Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Pressemitteilung der Brandenburgischen Architektenkammer - Tag der Architektur am 25. Juni 2017

08.06.2017

Im Rahmen des Tages der Architektur am 25. Juni 2017 besteht in der Gemeinde Rangsdorf die Möglichkeit die beiden Objekte zu besichtigen.

 

Nr. 30


Objekt:

Adresse:

Stadt/Landkreis:

Treffpunkt Führung:

Haus in Rangsdorf

Fontaneweg 2, 15834 Rangsdorf

Teltow-Fläming

 


Architekt/in:

Büro:

Adresse:

Telefon:

Mobiltelefon:

E-Mail-Adresse:

David Steiner, Karl Weißenberger

Steiner Weißenberger Architekten GmbH

Hagelberger Str. 53-54, 10965 Berlin

030/30024522

 

mail@steiner-weißenberger.de


Fertigstellung:

Bauherr:

Nutzer:

2017

Kerstin und Holger Paul

 


Öffnung:

Führungen:

25. Juni 2017, 13 - 18 Uhr

25. Juni 2017, 13, 15 und 17 Uhr


Mit geringem Budget entstand ein Bungalow in KfW-70-Standard. Auf einem rechteckigen Grundriss liegt ein polygonales Flachdach, dass nach Süden leicht aufklappt, so dass zum Garten hin eine höhere Fensterfront entsteht. Der Überstand schafft Überdachung für Terrasse, Platz vor dem Eingang und Carport. Mit einfachen Mitteln entsteht geometrisch ein komplexes Objekt, das sich mit seiner Form gut in die Hanglage des Grundstücks einpasst.

 

 

Nr. 31


Objekt:

Adresse:

Stadt/Landkreis:

Treffpunkt Führung:

Neubau Feuerwehrgebäude in Rangsdorf

Großmachnower Allee 1, 15834 Rangsdorf

Teltow-Fläming

 


Architekt/in:

Büro:

Adresse:

Telefon:

Mobiltelefon:

E-Mail-Adresse:

Christian Theurer

sta² architekten.ingenieure.PartGmbB

Eichenallee 1a, 15711 Königs Wusterhausen

03375/9237500

0160/8829539

info@sta2.de


Fertigstellung:

Bauherr:

Nutzer:

2015

Gemeinde Rangsdorf

Freiwillige Feuerwehr Rangsdorf


Öffnung:

Führungen:

25. Juni 2017, 13 - 18 Uhr

25. Juni 2017, 13, 15 und 17 Uhr


Ein neues Feuerwehrgebäude mit einer Fahrzeughalle für 5 Fahrzeuge, davon ein Stellplatz als Waschhalle, ein Sozialtrakt mit Umkleiden, Duschen, Büros, Lager und Veranstaltungs­raum entstehen. Rote Flächen markieren und signalisieren den Eingangsbereich, der als niedriger Verbindungsbau zwischen Neubau und Bestand vermittelt. Das Bestandsgebäude, in dem sich die „Jugendfeuerwehr“ mit 2 Stellplätzen befindet, wird um- und ausgebaut.

 

Text:

Im Auftrag der Brandenburgischen Architektenkammer:

Textbüro Reinhard Jung

Dorfstraße 20, 19336 Lennewitz

Telefon (038791) 80200

Telefax (038791) 80201

reinhard@jung-lennewitz.de

www.jung-lennewitz.de