Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Ortsteil Klein Kienitz

Graf von Tauentzien und Oberstleutnant Knesebeck waren einst Gutsherren in Klein Kienitz. In der Feldsteinkirche des kleinsten Rangsdorfer Ortsteils lassen sich bis heute Spuren jener Zeit finden, die die enge Verbindung zwischen den Gutsherren und der Kirche bezeugen. Eine historische Besonderheit ist der gut erhaltene Klein Kienitzer Eiskeller.



© Foto: N. Lamprecht – Evangelische Kirche im Ortsteil Klein Kienitz

© Foto: N. Lamprecht – Holzpumpe auf dem Dorfanger des Ortsteiles Klein Kienitz

© Foto: N. Lamprecht – ehemaliges Gutshaus im Ortsteil Klein Kienitz

Impressionen aus dem Ortsteil Klein Kienitz

 

Weitere Informationen über den Ortsteil Klein Kienitz finden Sie in den folgenden Rubriken und im Internet unter:

 

- Ortsvorsteher

- www.kleinkienitz.de

 


Aktuelle Meldungen

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - aktuelle Stellenangebote

(18.09.2017)

Über den nachstehenden Link gelangen Sie zu den Stellenangeboten.

 

 

externer Link zu den Stellenangeboten auf www.ausbildungsmesse-tf.de

 

 

 

 

 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Errichtung einer neuen Kindertagesstätte in Rangsdorf

(18.09.2017)

Die Kinderzahlen in der Gemeinde Rangsdorf nehmen entgegen den amtlichen Prognosen des Landes Brandenburg weiter zu. Allein von Januar bis August 2017 ist die Anzahl der Kinder im Kindergartenalter in Rangsdorf um 37 gestiegen. Aus diesem Grund hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Rangsdorf am 14. September 2017 zwei Beschlüsse gefasst.

 

Zum einen wurden beschlossen, den Neubau einer Kindertagesstätte für 90 Kinder auszuschreiben. Das Gebäude soll durch die Gemeinde Anfang 2019 angemietet und im Bereich östlich der Zülowniederung oder im Bereich um die Bergstraße in Rangsdorf errichtet werden. Die Ausschreibung wird in der Vergabeplattform des Landes Brandenburg in dieser Woche erfolgen.

 

Zum anderen wurde der Errichtung einer Kindertagesstätte mit mobilen Einheiten für eine Kapazität von ca. 35 Kindern auf dem Grundstück Pramsdorfer Weg 2 in Rangsdorf beschlossen. Diese Kindertagesstätte soll Anfang 2018 zur Verfügung stehen und mit der Inbetriebnahme der ausgeschriebenen Kindertagesstätte in einem Mietobjekt in diese überführt werden. Träger dieser zeitweiligen Einrichtung wird der Trägerverein der Kita L.i.n.O!. Ursprünglich war vorgesehen, diese zeitweilige Einrichtung auf dem Grundstück Großmachnower Str. 56 zu errichten. Dieses Grundstück hat sich als um 20 cm zu schmal erwiesen. Deshalb hat die Gemeindevertretung auf Antrag der FDP-Fraktion sich für das Grundstück Pramsdorfer Weg 2 für dieses zeitweilige Kindertagesstätte entschieden.

 

gez.

Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Errichtung einer neuen Kindertagesstätte in Rangsdorf

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 14. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2017 erschienen

(18.09.2017)

Die 14. Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf im Kalenderjahr 2017 ist am 18.09.2017 erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Amtsblatt für die Gemeinde Rangsdorf - Nr. 14, Jahrgang 15 vom 18.09.2017

 

Foto zu Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 14. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2017 erschienen

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Feuchteschäden am Gebäude „Kleines Haus“ der Kita „Spatzennest“

(13.09.2017)

Die Gemeinde Rangsdorf hat zur Ermittlung der Ursachen des Schimmelbefalls im Juli in der Kita „Spatzennest“ einen Gutachter beauftragt. Ergebnis des Gutachtens ist, dass im Bereich der bodentief eingebauten Fenster- und Türelemente die EPDM- Abdichtung nicht fachgerecht an die vorhandene Gebäudeabdichtung angeschlossen wurde.

 

Durch den sehr hohen Wasserstand, als Folge der Starkregenereignisse am 29. Juni und 25. Juli, stand das Wasser im Innenhof der Kita „Spatzennest“, aber auch hinter der Wand zum angrenzenden Grundstück der WG „Funk“ so hoch, dass Wasser durch die defekte Abdichtung auf die Bodenplatte gelangte. Die auf der Bodenplatte stehenden Zwischenwände zogen darauf hin Wasser, welches in zwei Räumen Feuchteschäden mit Schimmelbildung an den Gipskarton-Wänden verursachte.

Die gleichzeitig über Wochen vorhandene hohe Außenluftfeuchtigkeit und die unmittelbar an /

vor den Wänden befindliche Einrichtungsgegenstände begünstigten die relativ schnelle Schimmelentstehung.

 

Ohne den hohen Wasserstand, in Folge der Starkregenereignisse, wäre der Mangel an der Bauausführung nicht auffällig geworden. Die Schimmelbildung ist in dem Fall eine Folge der Verkettung von mehreren ungünstigen Umständen.

 

Die Gemeinde Rangsdorf versucht derzeit mit der bauausführenden Firma zur Mängelbeseitigung der fehlerhaften Abdichtung eine Lösung zu finden. Unabhängig davon, ist es Ziel der Gemeinde, den Baumangel in diesem Jahr abzustellen. Deshalb wurde ein Beschluss zur Bereitstellung der nötigen finanziellen Mittel in die Gemeindevertretung eingebracht.

 

Wegen der Trocknung der Bodenplatte wird es noch bis voraussichtlich bis zum Ende des Jahres 2017 Einschränkungen im Kita-Betrieb geben. Die Gemeinde wird deshalb nicht alle Kinder, so wie in den letzten Monaten den Eltern zugesagt, in der Kita „Spatzennest“ aufnehmen können. Die Gemeinde versucht Kinder, wo dringender Bedarf wegen der Berufstätigkeit der Eltern besteht, in anderen Einrichtungen in Rangsdorf unterzubringen.

 

gez.

Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Feuchteschäden am Gebäude „Kleines Haus“ der Kita „Spatzennest“

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Erhebung von Anliegerbeiträgen

(11.09.2017)

Für die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in folgenden Bauabschnitten werden voraussichtlich noch in diesem Jahr Straßenbaubeiträge festgesetzt:

 

- Heinestraße zwischen Großmachnower Straße und Heinegasse

 

- Hochwaldpromenade zwischen Kienitzer Straße und Eichendorffweg.

 

Die Straßenbaubeiträge werden jeweils einen Monat nach der Bekanntgabe der Bescheide zur Zahlung fällig.

 

gez.

Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Erhebung von Anliegerbeiträgen

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 09. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers 2017 erschienen

(09.09.2017)

Die 09. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers für Rangsdorf, Groß Machnow und Klein Kienitz im Kalenderjahr 2017 ist am 09.09.2017 erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Allgemeiner Anzeiger - Nr. 09, Jahrgang 21 vom 09.09.2017

 

Foto zu Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 09. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers 2017 erschienen

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 13. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2017 erschienen

(04.09.2017)

Die 13. Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf im Kalenderjahr 2017 ist am 04.09.2017 erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Amtsblatt für die Gemeinde Rangsdorf - Nr. 13, Jahrgang 15 vom 04.09.2017

 

Foto zu Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 13. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2017 erschienen

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Schließzeit Tourismusbüro

(31.08.2017)

Das Büro für Tourismus- und Öffentlichkeitsarbeit bleibt am 09.09.2017 wegen des Sommerfestes der Gemeinde ganztägig geschlossen. Die Mitarbeiterinnen stehen Ihnen ab dem 11.09.2017 wieder zu den Öffnungszeiten zur Verfügung.

 

gez.

Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Schließzeit Tourismusbüro

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Arbeiten in Kitas und Schulen in den Ferien in der Gemeinde Rangsdorf

(31.08.2017)

Obwohl im Haushalt der Gemeinde Rangsdorf für das Jahr 2017 nur sehr wenig Mittel für Schönheitsreparaturen und Instandhaltungsarbeiten in den Kindertagesstätten und Schulen zur Verfügung gestellt werden konnten, wurden doch insbesondere durch die Beschäftigten des Bau- und Betriebshofes verschiedene Arbeiten in den Sommerferien durchgeführt. So wurden unter anderem sowohl die Duschen und Sanitärräume im Erich-Dückert-Sportforum, als auch einige Flure in der Oberschule Rangsdorf neu gemalert.

 

In der Kita Spatzennest konnte der Schornstein am Gartenhaus abgerissen werden. In der Grundschule Rangsdorf wurden Baumpflegearbeiten auf dem Gelände durchgeführt.

 

Geplant ist, dass der im Bau- und Betriebshof beschäftigte Maler in den Herbstferien im Weißen Haus der Grundschule Rangsdorf den Flur malert, nachdem die Putzschäden beseitigt wurden. In der Grundschule Groß Machnow sollen ebenfalls in den Herbstferien noch Malerarbeiten durchgeführt werden.

 

Daneben wurden auch diverse Arbeiten von Firmen durchgeführt. So wurden die Leuchtmittel in der Erwin-Benke-Sporthalle komplett durch eine Fachfirma ausgewechselt. Dazu musste vorher das Ballfangnetz abgenommen werden und danach wieder angebracht werden.

 

Insbesondere der Einsatz der Beschäftigten des Bau-und Betriebshofes in den Einrichtungen bedeutet natürlich, dass unter anderem für die Grünflächenpflege noch weniger Kapazitäten bereit standen. Nach dem Beschluss der Gemeindevertretung zur Prioritätenliste der durch den Bau- und Betriebshof durchzuführenden freiwilligen Leistungen, kommen die Arbeiten in den gemeindlichen Einrichtungen vor der Grünflächenpflege. Daher sind Arbeiten, welche in den gemeindlichen Einrichtungen anfallen bzw. dort wo es dringenden Handlungsbedarf gibt, auch auszuführen. Dafür bitte ich die Bürger um Verständnis. Die Grünflächenpflege kann nur im Rahmen der durch die Gemeindevertretung bereitgestellten Ressourcen durchgeführt werden.

 

gez.

Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Arbeiten in Kitas und Schulen in den Ferien in der Gemeinde Rangsdorf

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Wiederinbetriebnahme der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Rangsdorf

(31.08.2017)

Im August konnte die Straßenbeleuchtung in verschiedenen Straßen wieder in Betrieb genommen werden. Anfang August wurden dazu wieder mit einem ausgeliehenen Bagger Kabelfehler durch Kabelneuverlegungen beseitigt. So konnten die letzten 2 Lampen im Clematisring auch wieder in Betrieb genommen werden. Nach dem Anschluss der Berliner Chaussee über den Nymphenseeweg an den neuen Straßenbeleuchtungsschrank in der Hochwaldpromenade, konnten die restlichen Lampen im Nymphenseeweg und die Lampen in der Berliner Chaussee zwischen der Kienitzer Straße und dem Nymphenseeweg in Betrieb genommen werden. In der Berliner Chaussee südlich des Nymphenseewegs wurde ein Kabelfehler neu festgestellt, sodass hier zunächst eine Kabelverlegung zwischen zwei Lampen vor einer weiteren Inbetriebnahme erfolgen muss. Ebenfalls in Betrieb genommen werden konnte, nach der Verlegung eines Kabels zwischen zwei Lampen, die Beleuchtung im Jütenweg und in der Anemonenstraße im Bereich der Kienitzer Straße. Weiterhin konnte ein Kabelfehler in der Usedomer Straße beseitigt werden, sodass die Beleuchtung nun zwischen der Krumminer Straße und der Wolgaster Straße in Betrieb genommen werden konnte. Ebenso konnten  Lampen in der Wolgaster Straße wieder angeschaltet werden. Von den 3 ermittelten Kabelfehlern in der Wolgaster Straße wurde einer beseitigt und zwei sollen im September durch Kabelneuverlegungen beseitigt werden. Außerdem konnte im Ortsteil Groß Machnow im Kranichweg eine neue Lampe aufgestellt werden.

 

Die Beleuchtung im Reihersteg östlich der Bergstraße, einschließlich der Beleuchtung in der Straße „An der Fasanerie“ und teilweise in der Straßen „Am Seekanal“ und der Rheingoldallee, wurde nach Reparaturarbeiten wieder in Betrieb genommen. Die Inbetriebnahme der Beleuchtung in den Straßen „An der Reiherbeize“ und „Im Zeisignest“ wird ohne eine Kabelneuverlegung nicht möglich sein.

 

Derzeit laufen die Arbeiten zur Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in der Friedensallee (Fischerweg - Waldhöhe), in der „Alte Jühnsdorfer Straße“, in der Clara-Zetkin-Straße (Tannenweg - Friedensallee), in der Waldhöhe (Friedensallee - Spessartweg), im Tannenweg (Waldhöhe - Fontaneweg), im  nicht ausgebauten Abschnitt des Fontanewegs und in der Ahornstraße (Waldhöhe – Weinbergweg). Diese Arbeiten sollen Mitte September abgeschlossen werden.

 

Für die Erneuerung der Beleuchtung im Kurparkring und in der Kurparkallee ist die Ausschreibung erfolgt. Der Beschluss für die Zuschlagserteilung ist für die Sitzung des Hauptausschusses am 31.08.2017 eingebracht worden, sodass die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in den beiden Straßen im September beginnen kann.

 

Durch Handschachtungen wurde in der Zwischenzeit auch ein Kabelfehler in der Dorfstraße in Groß Machnow beseitigt. Dies ist Grundlage um weitere Lampen in der Dorfstraße und in der Pramsdorfer Straße in Betrieb nehmen zu können. Nach neuer Anbindung an den neuen Straßenbeleuchtungsschrank (in der Heinestraße) konnte in der Großmachnower Straße Richtung Herweghring eine Lampe neu angeschlossen werden.

 

Schwerpunkt der Schachtarbeiten im September mit dem Minibagger soll die Beseitigung der Kabelfehler in der Wolgaster Straße sein und der der Anschluss der Lampen in der Straße „An den Vogelauen“ Richtung Gartenstraße.

 

Die gemeindlichen Elektriker sollen im September Reparaturarbeiten in der Ahornstraße, im Bereich der südlichen Hochwaldpromenade und in der Pramsdorfer Straße durchführen.

 

gez.

Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Wiederinbetriebnahme der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Rangsdorf

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Bürgerbefragung über die Verlängerung der S-Bahn von Blankenfelde nach Rangsdorf am 24. September 2017

(29.08.2017)

Am 24.09.2017 werden Sie neben der Bundestagswahl aufgefordert an einer Bürgerbefragung teilzunehmen. Gefragt wird, ob Sie eine Verlängerung der S-Bahn von Blankenfelde nach Rangsdorf wollen.

 

Bitte beachten Sie, dass die Stimmabgabe zur Bürgerbefragung über die Verlängerung der S-Bahn von Blankenfelde nach Rangsdorf, nur am 24. September 2017 in der Zeit von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr in den zugewiesenen Wahllokalen möglich ist!

 

Die Gemeindevertretung war am 13.07.2017, um die Kosten der Bürgerbefragung zu minimieren, dem Antrag von Herrn Wilhelm (SPD Fraktion) gefolgt und hat mehrheitlich beschlossen, die Bürgerbefragung ohne eine Briefabstimmung durchzuführen.

 

Deshalb werden zur Bürgerbefragung keine Briefwahlunterlagen versandt.

 

gez.

Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Bürgerbefragung über die Verlängerung der S-Bahn von Blankenfelde nach Rangsdorf am 24. September 2017

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - Bürgerbeteiligung: Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf des Bebauungsplanes RA 26 „Zülowniederung / Langer Berg“

(14.08.2017)

Über die nachstehenden Links gelangen Sie zum Bekanntmachungstext und zu den Auslegungsunterlagen für die Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf des Bebauungsplanes (B-Plan) RA 26 "Zülowniederung / Langer Berg“ .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Icon Adobe Reader Amtliche Bekanntmachung (2 MB)

Icon Adobe Reader B-Plan-Entwurf vom 09.06.2017 (2 MB)

Icon Adobe Reader Begründung mit Umweltbericht zum B-Plan-Etwurf vom 09.06.2017 (8 MB)

Icon Adobe Reader Schallgutachten vom Februar 2017 (10 MB)

Icon Adobe Reader Faunistischer Fachbeitrag vom November 2016 (1 MB)

Icon Adobe Reader Prüfbericht der Beprobung der Altablagerung "Müllplatz an der Färberei" und diesbezügliches Schreiben des Umweltamtes (5 MB)

Icon Adobe Reader Stellungnahmen mit umweltrelevanten Informationen (20 MB)

Icon Adobe Reader Abwägungtabelle (1 MB)

 

 

 

Foto zu Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - Bürgerbeteiligung:  Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf des Bebauungsplanes RA 26 „Zülowniederung / Langer Berg“

Abstimmmungsbekanntmachung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf zur Bürgerbefragung am 24.09.2017

(07.08.2017)

Nachfolgend finden Sie die Abstimmungsbekanntmachung  über die Abstimmungszeit, die Abstimmungsbezirks- und Abstimmungsraumeinteilung, das Recht auf Einsicht in das Abstimmungsverzeichnis und den Versand der Abstimmungsbenachrichtigungen für die Bürgerbefragung zur Verlängerung der S-Bahn von Blankenfelde nach Rangsdorf am 24. September 2017

 

Logo Adobe Reader 25.07.2017 - Bekanntmachung des Bürgermeisters - Abstimmungsbekanntmachung

 

gez.

Rocher

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

 

Foto zu Meldung: Abstimmmungsbekanntmachung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf zur Bürgerbefragung am 24.09.2017

Wahlbekanntmachung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf zur Bundestagswahl am 24.09.2017

(07.08.2017)

Nachfolgend finden Sie die Wahlbekanntmachung  über die Wahlzeit, die Wahlbezirks- und Wahlraumeinteilung, das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis, den Versand der Wahlbenachrichtigungen, die Erteilung von Wahlscheinen und das Wahlverfahren einschließlich Briefwahl für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

 

Logo Adobe Reader 25.07.2017 - Bekanntmachung des Bürgermeisters - Wahlbekanntmachung

 

gez.

Rocher

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

 

Foto zu Meldung: Wahlbekanntmachung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf zur Bundestagswahl am 24.09.2017

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Erhebung von Anliegerbeiträgen

(27.07.2017)

Für die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in folgenden Bauabschnitten werden voraussichtlich noch in diesem Jahr Straßenbaubeiträge festgesetzt:

 

 

 

 

 

  • Goethestraße zwischen Fontaneplatz und Spessartweg

 

  • Clara-Zetkin-Straße zwischen Goethestraße und Fichtestraße

 

  • Spessartweg

 

  • Waldhöhe zwischen Spessartweg und Clara-Zetkin-Straße.

 

Die Straßenbaubeiträge werden jeweils einen Monat nach der Bekanntgabe der Bescheide zur Zahlung fällig.

 

gez.

Rocher

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Erhebung von Anliegerbeiträgen

Bekanntmachung der Abstimmungsbehörde - Volksbegehren "Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen"

(25.07.2017)

Über den nachstehend genannten Link können Sie in die Abstimmmungsbekanntmachung der Gemeinde Rangsdorf zur Durchführung des Volksbegehren "Bürgernähe erhalten - Kreisreform stoppen" Einsicht nehmen.

 

Icon Adobe Reader Abstimmungsbekanntmachung der Gemeinde Rangsdorf vom 19.07.2017

 

 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Erhebung von Anliegerbeiträgen

(20.06.2017)

Für die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in folgenden Bauabschnitten werden voraussichtlich noch in diesem Jahr Straßenbaubeiträge festgesetzt:

 

- Goethestraße zwischen Seebadallee und Fontaneplatz

 

- Fontaneplatz, Fichtestraße (Fontaneplatz – Clara-Zetkin-Straße), Clara-Zetkin-Straße (Fichtestraße – Waldhöhe)

 

Die Straßenbaubeiträge werden jeweils einen Monat nach der Bekanntgabe der Bescheide zur Zahlung fällig.

 

gez.

Rocher

Versammlungsleiter

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Erhebung von Anliegerbeiträgen

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Kita-Schließzeiten 2018

(07.06.2017)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Rangsdorf hat am 01.06.2017 folgende Schließzeiten für 2018 beschlossen:

 

„Spatzennest“

„Gartenhäuschen“*

„Räuberhöhle“

„Purzelbaum“

  30.04.2018 30.04.2018 30.04.2018
11.05.2018 11.05.2018

11.05.2018

11.05.2018

keine Sommerschließzeit

30.07.2018 bis

10.08.2018

30.07.2018 bis

10.08.2018

keine Sommerschließzeit

24.12.2018 bis

31.12.2018

24.12.2018 bis

31.12.2018

24.12.2018 bis

31.12.2018

24.12.2018 bis

31.12.2018

Fortbildungstage vom

07.05.2018 bis

09.05.2018

2 variable Fortbildungstage

keine variablen Fortbildungstage

3 variable Fortbildungstage

 

Soweit die Termine für die Fortbildungstage nicht schon bekannt wurden, werden sie rechtzeitig bei Bekanntwerden in den Einrichtungen kommuniziert.

 

Für die Kitas „Spatzennest“ und „Purzelbaum“ gilt zudem:

 

Die Personensorgeberechtigten werden aufgefordert, bis zum 01.11.2017 verbindlich mitzuteilen, wann ihre Kinder 10 zusammenhängende Tage vom April bis Oktober 2018 die Kita nicht besuchen. Erfolgt eine Mitteilung nicht, wird vom Träger durch schriftliche Mitteilung festgelegt, wann die Personensorgeberechtigten ihre Kinder im genannten Zeitraum nicht in der Kita betreuen lassen.

Für die Kinder, die das bedarfsgerechte Ferienangebot nutzen, muss einmal im Jahr ein zusammenhängender Urlaub von zwei Wochen gewährleistet werden.

 

gez.

Rocher

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Kita-Schließzeiten 2018

Mitteilung des Wahlleiters der Gemeinde Rangsdorf - Wahlhelfer gesucht

(12.04.2017)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rangsdorf,

 

am Sonntag, den 24. September 2017 findet, unter anderem in der Gemeinde Rangsdorf, die Wahl zum 19. Deutschen  Bundestag statt.

 

Für die Besetzung der Wahllokale suchen wir wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger, die uns bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahl unterstützen.

 

Positive Zusagen bitten wir unter Angabe Ihres

 

Namens, Vornamens, Anschrift und Tel.-Nr.

 

an die Gemeindeverwaltung Rangsdorf, 15834 Rangsdorf, Seebadallee 30, Wahlbüro

telefonisch unter 033708 236-0 oder 033708 236-13 oder gern auch per E-Mail an

 

info@wahlleiter-rangsdorf.de   oder   wahlbuero@wahlleiter-rangsdorf.de

 

vorzunehmen.

 

Den aktuellen Stand der Besetzung der Wahllokale können Sie der nachstehenden PDF-Datei entnehmen.

 

Logo Adobe Reader Übersicht über die Besetzung der Wahllokale zur Bundestagswahl 2017

 

Für Ihre Bereitschaft bedanke ich mich recht herzlich.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez.

Lamprecht

Wahlleiter der Gemeinde Rangsdorf

 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Kita-Schließzeiten 2017

(17.11.2016)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Rangsdorf hat am 03.11.2016 folgende Schließzeiten für 2017 beschlossen:

 

„Spatzennest“

„Gartenhäuschen“*

„Räuberhöhle“

„Purzelbaum“

26.05.2017

26.05.2017

26.05.2017

26.05.2017

keine Sommerschließzeit

14.08.2017 bis 25.08.2017

14.08.2017 bis 25.08.2017

keine Sommerschließzeit
 

02.10.2017 und

30.10.2017

02.10.2017

02.10.2017 und

30.10.2017

27.12.2017 bis

29.12.2017

27.12.2017 bis

29.12.2017

27.12.2017 bis

29.12.2017

27.12.2017 bis

29.12.2017

3 Fortbildungstage

am

22.05.2017, 23.05.2017 und

24.05.2017

2 variable Fortbildungstage*

2 Fortbildungstag am

10.04.2017 und

11.04.2017

2 variable Fortbildungstage*

 

* Soweit die Termine für die Fortbildungstage nicht schon bekannt wurden, werden sie rechtzeitig bei Bekanntwerden in den Einrichtungen kommuniziert.

 

Für die Kitas „Spatzennest“ und „Purzelbaum“ gilt zudem:

 

Die Personensorgeberechtigten werden aufgefordert, bis zum 01.12.2016 verbindlich mitzuteilen, wann ihre Kinder 10 zusammenhängende Tage vom April bis Oktober 2017 die Kita nicht besuchen. Erfolgt eine Mitteilung nicht, wird vom Träger durch schriftliche Mitteilung festgelegt, wann die Personensorgeberechtigten ihre Kinder im genannten Zeitraum nicht in der Kita betreuen lassen.

Für die Kinder, die das bedarfsgerechte Ferienangebot nutzen, muss einmal im Jahr ein zusammenhängender Urlaub von zwei Wochen gewährleistet werden.

 

gez.

Rocher

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

 

Foto zu Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Kita-Schließzeiten 2017