Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Rangsdorf (12072340)

Seebadallee 30
15834 Rangsdorf

www.rangsdorf.de

 

 

 

 

 

 

 

 


Veranstaltungen


23.11.​2019
14:00 Uhr
2. Weihnachtlicher Zauber Svenja's kleines Dekostübchen
"Svenja's kleines Dekostübchen": Bei hausgemachten weihnachtlichen Köstlichkeiten, stimmen wir ... [mehr]
 
14.12.​2019
13:30 Uhr
GW1: Glühweinwanderung zum Weihnachtsmarkt
Eine stimmungsvolle Wanderung zur Vorweihnachtszeit mit dem Ziel Rangsdorfer Weihnachtsmarkt. ... [mehr]
 

Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Einladung zur Senioren-Weihnachtsfeier

(12.11.2019)

Wir laden unsere Seniorinnen und Senioren ganz herzlich zu einem unterhaltsamen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und einem weihnachtlichen Programm in die Festhalle Seehotel Berlin-Rangsdorf ein.

Ein  Busshuttle ist für Sie organisiert. Die Fahrzeiten und Haltestellen finden Sie in der Einladung sowie weitere Informationen zum Programm.

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihr Klaus Rocher

 

 

Icon Adobe Reader  Einladung

Foto zur Meldung: Einladung zur Senioren-Weihnachtsfeier
Foto: © www.beer-kommunikation.de

45. Ausgabe des Amtsblattes erschienen

(08.11.2019)

Die 45. Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf im Kalenderjahr 2019 ist am 08.11.2019 erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Amtsblatt Nr. 45 vom 08.11.2019

 

Foto zur Meldung: 45. Ausgabe des Amtsblattes erschienen
Foto: © Gemeinde Rangsdorf

Parkplätze und Fahrradbügel in Bahnhofsnähe

(06.11.2019)

Während der Baumaßnahmen des neuen Bahnhofsumfeldes, westlich des Bahnhofes, entfallen viele Parkplätze. In Bahnhofsnähe gibt es die Möglichkeit auf der östlichen Seite der Bahn in der Ladestraße zu parken. Zusätzlich werden in den nächsten Tagen neue Parkmöglichkeiten neben der Feuerwehr geschaffen. Zudem werden die Fahrradbügel vor dem Bahnhof ab heute nach und nach abgebaut und vor den Parkplatz des Rathauses (Goethestraße) versetzt.

 

 

gez. Rocher

Foto zur Meldung: Parkplätze und Fahrradbügel in Bahnhofsnähe
Foto: © Gemeinde Rangsdorf – AL22

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Fachbereich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen bleibt vom 27.11.2019 – 11.12.2019 geschlossen.

(14.10.2019)

Im Sozialamt bleibt der Fachbereich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen vom 27.11.2019 – 11.12.2019 geschlossen.

 

Grund dafür sind umfangreiche Arbeiten zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetztes.

 

Allgemeine Auskünfte erhält man unter (03371) 608-3330.

Anträge können im Büro A3-0-07 abgegeben werden.

 

 

Einreicher:

Herr Muskewitz

Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1025

Fax:  03371 608-9000

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Fachbereich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen bleibt vom 27.11.2019 – 11.12.2019 geschlossen.
Foto: © Landkreis Teltow-Fläming – Logo

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Gedenkveranstaltung im Kreishaus Luckenwalde am 21. Oktober 2019 und weitere Aktionen am 9. November 2019

(14.10.2019)

 30 Jahre friedliche Revolution

 

Gedenkveranstaltung im Kreishaus Luckenwalde am 21. Oktober 2019 und weitere Aktionen am 9. November 2019

 

Vor 30 Jahren begann die friedliche Revolution in der DDR, wenig später fiel die Berliner Mauer. Um dieser Ereignisse zu gedenken, findet am 21. Oktober 2019 im Kreishaus ein Festakt statt, zu dem Landrätin Kornelia Wehlan und Kreistagsvorsitzender Danny Eichelbaum einladen. Gemeinsam soll an die Ereignisse im Herbst 1989 erinnert werden, die den Aufbruch zur Freiheit und Demokratie für die Bürger der DDR bedeuteten und die Welt nachhaltig verändert haben.

 

Programm

 

17 Uhr

„Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ – eine Fotoausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer - Eröffnung durch Landrätin Kornelia Wehlan im Foyer des Kreishauses

 

17.30 Uhr

Eröffnung des Festakts im Kreistagssaal durch Danny Eichelbaum, Vorsitzender des Kreistags Teltow-Fläming

 „Dazwischen die Mauer“ Biographische Theaterperformance auf den Spuren der letzten 30 Jahre. VorOrtung e. V. Ludwigsfelde

 

18 Uhr

Rede von Silvio Fischer, Leiter Museum des Teltow in Wünsdorf

 

18.30 Uhr

Beginn der Kreistagssitzung

 

Es gibt Tage, an die man sich genau erinnert und weiß, wo und wie man sie verbracht hat. Dazu gehört der 9. November 1989. Kommt das Gespräch auf dieses Ereignis und die darauffolgenden Stunden und Tage, so entwickeln sich in der Regel interessante Diskussionen, die mit einer Vielzahl von Anekdoten gespickt sind. Die Grenzöffnung, die an diesem Tag verkündet wurde, war ein Meilenstein in der deutschen und europäischen Geschichte. Sie gilt weltweit als Symbol für eine friedliche Revolution, die schließlich in die deutsche Einheit mündete.

 

Die Grenzöffnung stand nicht nur für das Eingeständnis einer gescheiterten Politik der DDR-Führung. Sie führte allen deutlich vor Augen, dass dieser zweite deutsche Staat keine Zukunft mehr haben würde. Nur wenige ahnten jedoch am 9. November 1989, dass sie ein Jahr später Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland sein würden.

 

Die vergangenen 30 Jahre haben den Menschen im Landkreis Teltow-Fläming enorme Veränderungen gebracht – sehr positive, aber auch solche, die als Belastung, Opfer oder gar Verlust empfunden werden. Vieles ist geschafft, manches bleibt zu tun. Für die nachwachsenden Generationen ist der Fall der Mauer ein Kapitel im Geschichtsbuch oder bestenfalls aus Erzählungen der Eltern und Großeltern bekannt. Ihre Aufgabe wird es jedoch sein, die Werte von Rechtsstaatlichkeit, Toleranz und Freiheit in die Zukunft zu tragen. Auch daran wird bei der Festveranstaltung am 21. Oktober 2019 im Kreistagssaal erinnert werden.

 

Aktionen am 9. November

 

30 Jahre Mauerfall werden am 9. November 2019 außerdem direkt an der Grenze zwischen dem Landkreis Teltow-Fläming und dem Berliner Stadtbezirk Berlin-Tempelhof gefeiert. Beide, einst durch die Mauer getrennt, verbindet seit 1991 eine lebendige Partnerschaft.

 

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow und der Landkreis Teltow-Fläming laden am 9. November zum Spazieren, Gedenken und Feiern ein. Geplant sind folgende Aktionen:

 

1.       Kiezspaziergang mit Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

Mit dabei sind u. a. auch Holger Lademann, Vorsitzender des Freundeskreises Teltow-Fläming e. V., und Harald Fiss, Ehrenvorsitzender des Fördervereins Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde e. V.
Treffpunkt: 14 Uhr am S-Bahnhof Lichtenrade
Ziel: Erinnerungsstele für Herbert Kiebler um ca. 15.30 Uhr

 

2.       Ökumenischer Gottesdienst

Beginn: 14.30 Uhr am Mauerdenkmal an der B 96 in Mahlow
Dauer: ca. 60 Minuten

 

3.       Gedenken/Ehrung der Maueropfer

Beginn: 14.45 Uhr an der Erinnerungsstele für Herbert Kiebler
(am Grenzstreifen zwischen Mahlow und Lichtenrade, ca. 200 m westlich der B 96/des Mauerdenkmals)

 

4.       Erinnerungsfest

Beginn: 16 Uhr am Mauerdenkmal östlich der B 96

  • Bühnenprogramm mit Grußworten, Musik, Theater und Projektvorstellungen
  • Videoprojekt “Glaube.Liebe.Revolution”
  • Vorstellung von Zeitzeugenprojekten durch Helmut Morsbach (KinoKultur Blankenfelde-Mahlow e.V.)
  • Ausstellung „Erinnerungen an den Mauerfall“
  • Versorgung mit Suppe, Kuchen und heißen Getränken

 

Einreicher:

Herr Muskewitz

Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1025

Fax:  03371 608-9000

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Gedenkveranstaltung im Kreishaus Luckenwalde am 21. Oktober 2019 und weitere Aktionen am 9. November 2019
Foto: © Landkreis Teltow-Fläming – Logo

Rangsdorf erreicht 6600 Kilometer beim Stadtradeln

(11.10.2019)

Vom 31. August bis zum 20. September 2019 hat sich die Gemeinde Rangsdorf an der Aktion Stadtradeln beteiligt. Acht Teams mit insgesamt 31 aktiven Teilnehmenden haben dadurch rund eine Tonne CO2 vermeiden können. 6.639 Kilometer wurden insgesamt gefahren.

 

Das Team „Rangsdorfer Radtouren“ radelte 1.901 Kilometer und belegte damit den ersten Platz. Das „Team Inditosa“ folgte auf Platz zwei und das Team „Rathaus“ landete auf dem dritten Platz.

 

In ganz Deutschland haben in diesem Jahr mehr als 400.000 Radelnde in 1.127 Kommunen beim Stadtradeln mitgemacht.

 

gez. Rocher

 

Foto zur Meldung: Rangsdorf erreicht 6600 Kilometer beim Stadtradeln
Foto: © Stadtradeln Klima-Bündnis