Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Ortsteil Klein Kienitz

Graf von Tauentzien und Oberstleutnant Knesebeck waren einst Gutsherren in Klein Kienitz. In der Feldsteinkirche des kleinsten Rangsdorfer Ortsteils lassen sich bis heute Spuren jener Zeit finden, die die enge Verbindung zwischen den Gutsherren und der Kirche bezeugen. Eine historische Besonderheit ist der gut erhaltene Klein Kienitzer Eiskeller.



© Foto: N. Lamprecht – Evangelische Kirche im Ortsteil Klein Kienitz

© Foto: N. Lamprecht – Holzpumpe auf dem Dorfanger des Ortsteiles Klein Kienitz

© Foto: N. Lamprecht – ehemaliges Gutshaus im Ortsteil Klein Kienitz

Impressionen aus dem Ortsteil Klein Kienitz

 

Weitere Informationen über den Ortsteil Klein Kienitz finden Sie in den folgenden Rubriken und im Internet unter:

 

- Ortsvorsteher

- www.kleinkienitz.de

 


Aktuelle Meldungen

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Schließzeit Kita-Stelle

(14.02.2019)

Die Kita-Stelle im Rathaus bleibt am Dienstag, dem 26.03.2019, geschlossen.

 

gez.

Rocher

 

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Schließzeit Kita-Stelle
Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 05. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2019 erschienen

(13.02.2019)

Die 05. Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf im Kalenderjahr 2019 ist am 13.02.2019  erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Amtsblatt für die Gemeinde Rangsdorf - Nr. 05, Jahrgang 17 vom 13.02.2019

 

Foto zur Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 05. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2019 erschienen
Foto: © Gemeinde Rangsdorf - Titelseite des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf vom 13.02.2019

Mitteilung des Wahlleiters der Gemeinde Rangsdorf - Einladung zur 1. Sitzung des Gemeindewahlausschusses

(11.02.2019)

Sehr geehrte Mitglieder des Gemeindewahlausschusses Rangsdorf,

sehr geehrte Bürger und Bürgerinnen der Gemeinde Rangsdorf,

 

zur 1. Sitzung des Gemeindewahlausschusses Rangsdorf werden Sie hiermit recht herzlich

 

zum Dienstag, den 26.02.2019 um 18.30 Uhr

in den Sitzungssaal 0.5.1 der Gemeindeverwaltung (Rathaus), Seebadallee 30 in Rangsdorf

 

eingeladen.

 

Tagesordnung:

 

  1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

  2. Einwohnerfragestunde

  3. Vorstellung der neuen Ausschussmitglieder

  4. Allgemeine Informationen des Wahlleiters zu den anstehenden Wahlen

  5. Beschlussfassung – Übertragung der Befugnis nach § 59 BbgKWahlG auf den Wahlleiter

  6. Beschlussfassung – Übertragung der Befugnis nach § 60 BbgKWahlG auf den Wahlleiter

  7. Beschlussfassung – Übertragung der Befugnis nach § 61 BbgKWahlG auf den Wahlleiter

  8. Sonstiges

 

gez.

Lamprecht

Wahlleiter der Gemeinde Rangsdorf

 

Kontaktdaten:

Gemeinde Rangsdorf

Der Wahlleiter

Seebadallee 30

15834 Rangsdorf

 

Telefon: 033708 23613

Telefax: 033708 2368213

E-Mail: info@wahlleiter-rangsdorf.de

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Aktuelle Gemeinde-Informationen per Online-Newsletter

(11.02.2019)

Bei der 1. Zukunftskonferenz am 19. Januar 2019 wurde der Wunsch nach einer besseren Kommunikation innerhalb der Gemeinde thematisiert. In diesem Zusammenhang möchten wir  auf unseren Online-Newsletter hinweisen, der auf unserer Webseite www.rangsdorf.de abonniert werden kann. In der linken Spalte kann im unteren Bereich die E-Mail-Adresse eingetragen werden.

 

Der Newsletter informiert regelmäßig über die aktuellen Neuigkeiten, Pressemitteilungen usw.
 

gez.

Rocher

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Aktuelle Gemeinde-Informationen per Online-Newsletter
Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 02. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers 2019 erschienen

(09.02.2019)

Die 02. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers für Rangsdorf, Groß Machnow und Klein Kienitz im Kalenderjahr 2019 ist am 09.02.2019 erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

 Icon Adobe Reader Allgemeiner Anzeiger - Nr. 02, Jahrgang 23 vom 09.02.2019

Foto zur Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 02. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers 2019 erschienen
Foto: © Gemeinde Rangsdorf - Titelseite des Allgemeinen Anzeigers für Rangsdorf, Groß Machnow und Klein Kienitz vom 09.02.2019

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 04. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2019 erschienen

(08.02.2019)

Die 04. Ausgabe des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf im Kalenderjahr 2019 ist am 08.02.2019  erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Amtsblatt für die Gemeinde Rangsdorf - Nr. 04, Jahrgang 17 vom 08.02.2019

 

Foto zur Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 04. Ausgabe des Amtsblattes für die Gemeinde Rangsdorf 2019 erschienen
Foto: © Gemeinde Rangsdorf - Titelseite des Amtsblattes der Gemeinde Rangsdorf vom 08.02.2019

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Ausweisung der Badestellen

(06.02.2019)

Badesaison 2019

 

Auch wenn der Blick aus dem Fenster und auf das Thermometer das vielleicht noch nicht vermuten lassen: Die Vorbereitungen für die Badesaison 2019 haben begonnen . Dazu gehört auch die jährlich erforderliche Ausweisung der Badestellen. Sie werden während der Saison nach europaweit einheitlichen Kriterien überwacht. Die regelmäßige Beurteilung übernimmt das Gesundheitsamt in Abstimmung mit der Unteren Wasserbehörde.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger oder Institutionen, die Meinungen und Vorschläge zu den ausgewiesenen Badestellen haben, können sich bis zum 8. März 2019 an das Gesundheitsamt des Landkreises Teltow-Fläming wenden. Es hat seinen Sitz in 14943 Luckenwalde, Am Nuthefließ 2, und ist unter Telefon 03371 608-3818 oder -3822 zu erreichen.

 

Für die Saison 2019 will der Landkreis Teltow-Fläming folgende Badestellen ausweisen:

 

 

Gewässer:

Badestellen:

1.

Glieniksee

Camp Dobbrikow

2.

Gottower See

Gottow

3.

Großer Wünsdorfer See

Strandbad Wünsdorf

Strand Neuhof

4.

Großer Zeschsee

Lindenbrück OT Zesch

5.

Kiessee Horstfelde

Horstfelde, Wasserskianlage

6.

Kiessee Rangsdorf

Rangsdorf

7.

Kliestower See

Kliestow

8.

Körbaer See

Erholungsgebiet Körbaer Teich

9.

Krummer See

Strandbad Sperenberg

10.

Mahlower See

Mahlow

11.

 

Mellensee

 

Strandbad Klausdorf,

Strandbad Mellensee

12.

 

 

Motzener See

 

 

Strandbad Kallinchen,

Campingplatz Kallinchen

Campingplatz AKK Kallinchen

13.

Rangsdorfer See

Seebad Rangsdorf

14.

Siethener See

Siethen, Strand Potsdamer Chaussee, Ortsausgang

15.

Vordersee

Dobbrikow

 

Während der Badesaison, also vom 15. Mai bis 15. September 2019, gibt das Gesundheitsamt auf Info-Tafeln an den überwachten Badegewässern Auskünfte zur Wasserqualität. Außerdem ist – wie seit vielen Jahren üblich – auch 2019 eine Ausstellung zum Thema Badestellen im Foyer der Kreisverwaltung in Luckenwalde geplant. Dort können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ebenfalls ausführlich informieren. Weiterhin gibt es im Internetauftritt des Landkreises unter www.teltow-flaeming.de in der Rubrik Freizeit/Baden in TF zahlreiche aktuelle Hinweise zu Bademöglichkeiten in der Region.

 

Einreicher:

Heike Lehmann

Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1023

Fax:  03371 608-9400

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Ausweisung der Badestellen
Foto: © Landkreis Teltow-Fläming - Logo

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Sonderausstellung im Museum des Teltow

(06.02.2019)

Museum des Teltow

Sonderausstellung in Wünsdorf ab 17. Februar 2019: 1914-1922: Alltag der Menschen im Spiegel regionaler Quellen

 

„Was weiter wird, steht in Gottes Hand“.

 

Die neue Sonderausstellung „Was weiter wird, steht in Gottes Hand“. 1914-1922: Alltag der Menschen im Spiegel regionaler Quellen im Wünsdorfer Museum des Teltow befasst sich mit dem Leben der Menschen im heutigen Landkreis Teltow-Fläming vor einhundert Jahren. Sie spannt einen Bogen vom Kriegsbeginn 1914 bis in die Inflationszeit der frühen 1920er-Jahre. Gezeigt werden Fotos und Dokumente verschiedener Art aus Museen und Archiven.

Die Ausstellung wird bis zum 1. September 2019 im Museum des Teltow zu sehen sein. Die Eröffnungsveranstaltung findet am Sonntag, dem 17. Februar 2019 um 14 Uhr statt. Interessenten sind herzlich eingeladen.

 

Öffnungszeiten

Das Haus in der Wünsdorfer Schulstraße 15 hat jeweils samstags und sonntags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Nach telefonischer Anmeldung unter 033702 66900 können gern auch andere Zeiten an anderen Wochentagen vereinbart werden.

 

Weitere Informationen: https://museum.teltow-flaeming.de

 

Einreicher:

Katrin Melzer

Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1024

Fax:  03371 608-9000

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Sonderausstellung im Museum des Teltow
Foto: © Museum des Teltow - „Allianz des Friedens“. Monument auf der Lichtung bei dem Ort Rethondes im Wald von Compiègne, wo der Waffenstillstand vom 11. November 1918 die Kampfhandlungen des Ersten Weltkriegs beendet hat.

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Neue Ausstellung in der NEUEN GALERIE

(31.01.2019)

Arbeiten von Michael M. Heyers werden vom 2. Februar bis 17. März 2019 in der NEUEN GALERIE“ des Landkreises Teltow-Fläming unter dem Motto „in diesen kreisen“ [konkrete kunst] gezeigt. Die Vernissage, zu der viele interessierte Gäste herzlich willkommen sind, findet am Sonnabend, 2. Februar, um 15 Uhr statt. Die musikalische Umrahmung übernimmt Anna Lisa Mühlig.

 

Die Laudatorin über den Künstler

 

Laudatorin Anke Mühlig über den Künstler: „Der Bildhauer Michael M. Heyers entdeckt den Kreis neu und lotet unzählige Varianten dieser harmonischen Form aus. Als Vertreter der Konkreten Kunst erforscht er geometrische Gesetzmäßigkeiten und konzentriert sich dabei auf das Zusammenspiel von Form und Farbe. So gliedert er die Kreisscheibe streng, um zu zeigen, wie stark diese geschlossene Form ohne Anfang und Ende ist. Er löst die Umrisslinie des Kreises in Fragmente auf und spielt mit Innen und Außen. Er schenkt der geometrischen Urform ein farbiges Echo. Er verformt den Kreis zum Oval und spielt mit Perspektiven. Er faltet die runde Fläche, sodass sie sich in den Raum erhebt. Max Bill, früher Vertreter dieser Kunstrichtung, eröffnete eine Ausstellung mit den Worten: ‚Das Ziel der konkreten Kunst ist es, Gegenstände für den geistigen Gebrauch zu entwickeln …‘ Die Arbeiten von Michael M. Heyers laden zu diesem geistigen Gebrauch ein.“

 

Michael M. Heyers hat mit den 91 Arbeiten ein großes Papierband in seine Ausstellung aufgenommen, auf dem die Worte von Wassily Kandinsky zu lesen sind: „der kreis ist die bescheidenste form, aber rücksichtslos behauptend, präzise, aber unerschöpflich variabel, stabil und instabil gleichzeitig, eine spannung, die zahllose spannungen in sich trägt.“

 

Aus der Vita des Künstlers

 

  • 1949 in Solingen geboren

  • Industriekaufmann, Betriebswirt, Dipl. Handelslehrer, Bildhauer

  • 1991-1994 Arbeitsaufenthalte bei verschiedenen Künstlern (Johannes Abel, Eberhard Killguss, Peter Rosenzweig)

  • seit 1995 freiberuflich als Künstler (Autodidakt)

  • seit 1996 regelmäßige Ausstellungstätigkeit, Studienreisen und Teilnahme an Künstlersymposien im In- und Ausland

  • seit 1999 Mitglied Brandenburgischer Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler

  • arbeitet im Atelierhaus „Panzerhalle“ Potsdam, lebt in Kleinmachnow

 

Weitere Informationen zur Ausstellung

 

Die Ausstellung ist vom 2. Februar bis 17. März jeweils Donnerstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr in der NEUEN GALERIE des Landkreises Teltow-Fläming in der Bücherstadt Wünsdorf-Waldstadt bei Zossen zu sehen.

 

Internetauftritt von Michael M. Heyers

www.michael-m-heyers.com

 

Internetauftritt von Anke Mühlig

www.anke-muehlig.de

 

Internetauftritt von Anna Lisa Mühlig

www.almuhlig.eu

 

Einreicher:

Heike Lehmann

Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1023

Fax:  03371 608-9400

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Neue Ausstellung in der NEUEN GALERIE
Foto: © Michael M. Heyers - silverdancers

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Planung der S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Blankenfelde und Rangsdorf

(31.01.2019)

Die Märkische Allgemeine Zeitung berichtete am 31.01.2019 in der Zossener Rundschau S. 14 über die geplanten Varianten zur Verlängerung der S-Bahn-Linie nach Rangsdorf. In diesem Artikel wird Herr Wudel zitiert, dass er zu diesem S-Bahn-Bau eine Petition eingereicht hätte, die noch nicht inhaltlich zu beantworten sei.

 

Herr Wudel hat in seiner Petition aber im Wesentlichen Fragen zu der Trassenfreiheit und einer möglichen Verlängerung der S-Bahn von Rangsdorf nach Wünsdorf gestellt. Außerdem ist das Thema zur Errichtung eines Bahnhofsgebäudes in Rangsdorf, wie auch im Bürgerinformationssystem der Gemeinde Rangsdorf nachzulesen ist, bei den Planungen für das Bahnhofsumfeld im letzten Jahr nicht berücksichtigt worden. Weil im Zuge des Ausbaus des Bahnhofsumfeldes auf der westlichen Bahnhofsseite derzeit kein Bahnhofsgebäude errichtet werden soll, kann dies auch nicht bei dem Bau eines S-Bahn-Bahnsteiges ein Hindernis sein. Zu seiner Petition hat Herr Wudel eine Zwischennachricht im November 2018 erhalten.

 

gez.

Rocher

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Planung der S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Blankenfelde und Rangsdorf
Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Anglerprüfung

(29.01.2019)

Anglerprüfung

Nächster Termin: 21. Februar 2019

 

Die nächste Anglerprüfung der Unteren Fischereibehörde des Landkreises Teltow-Fläming findet am Donnerstag, dem 21. Februar 2019, statt. Sie beginnt um 18 Uhr im Kreishaus in Luckenwalde. Zwei Stunden sind für die Beantwortung der Prüfungsfragen vorgesehen.

 

Voraussetzung für den Fischereischein

 

Die erfolgreich bestandene Anglerprüfung ist Voraussetzung für die Erteilung eines Fischereischeines. Dieser wird für das Angeln von Raubfischen benötigt; Friedfische dürfen im Land Brandenburg ohne Fischereischein geangelt werden.

Man benötigt den Fischereischein auch, wenn man in anderen Bundesländern die Angel auswerfen möchte.

 

Antrag, Kosten, Ansprechpartner

 

Für die Teilnahme an der Anglerprüfung ist vorab ein formgebundener Antrag bei der Unteren Fischereibehörde zu stellen. Die Gebühr für die Anglerprüfung beträgt 25 Euro.

Die Anträge sind in der Unteren Fischereibehörde oder auf der Homepage des Landkreises (Dienstleistung „Anglerprüfung“ , Kurzlink: https://bit.ly/2Up9xBu) erhältlich.

Die Fischereibehörde erreichen Sie unter der Telefonnummer 03371 608 2114 oder per E-Mail ordnungsamt@teltow-flaeming.de.

 

Einreicher:

Katrin Melzer

Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1024

Fax:  03371 608-9000

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Anglerprüfung
Foto: © Landkreis Teltow-Fläming - Logo

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Tag der offenen Tür am OSZ Teltow-Fläming

(25.01.2019)

Herzlich eingeladen sind alle Interessenten zum Tag der offenen Tür des Oberstufenzentrums Teltow-Fläming am 16. Februar 2019 von 9.30 bis 12 Uhr. Schwerpunkt sind die vollzeitschulischen Bildungsgänge.

 

Am Standort Luckenwalde, An der Stiege 1, kann man sich informieren über die Ausbildung zum Erzieher in Vollzeit und Teilzeit, zum Heilerziehungspfleger und zum Sozialassistenten. Eine umfassende Beratung gibt es ebenso zum 3-jährigen Beruflichen Gymnasium mit den Fachrichtungen Wirtschaft und Soziales. Ein erfolgreicher Abschluss gewährleistet die Allgemeine Hochschulreife. Schülerinnen und Schüler des OSZ werden über ihre Erfahrungen im Unterricht berichten.

.

Am Standort Ludwigsfelde, Brandenburgische Straße 100, kann man sich über die Fachoberschule (FOS) mit den Fachrichtungen Wirtschaft, Soziales und Technik informieren. Hier gewährleistet ein erfolgreicher Abschluss die Allgemeine Fachhochschulreife. Ebenso erfahren Sie alles Wesentliche zum 3-jährigen Beruflichen Gymnasium mit den Fachrichtungen Soziales und Maschinentechnik.

 

Schulleiter Manfred Janusch und die stellvertretende Schulleiterin Bettina Mitius stehen für weitere Anfragen zur Verfügung. Auch das Wohnheim des OSZ in Luckenwalde ist an diesem Tag für interessierte Gäste geöffnet. Besichtigungen sind nach Absprache möglich.

 

Nähere Informationen zum Ablauf dieses Tages sowie eine Übersicht zu den dualen Ausbildungsberufen am OSZ Teltow-Fläming gibt es auf der Homepage: www.osz-tf.de.

 

Der Tag der offenen Tür kann gern genutzt werden, um Bewerbungsunterlagen im Sekretariat abgeben. Offizieller Bewerbungsschluss ist der 22. Februar 2019.

 

Einreicher:

Heike Lehmann

Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1023

Fax:  03371 608-9400

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Tag der offenen Tür am OSZ Teltow-Fläming
Foto: © Landkreis Teltow-Fläming - Logo

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Gesundheitstag am 14.03.2019 im Bürgerberatungszentrum

(25.01.2019)

Wir laden herzlich ein zum Gesundheitstag „Leben mit dem Flughafen Berlin Brandenburg (BER) in Schönefeld“

 

14.3.2019

von 15 –18:15Uhr

Bürgerberatungszentrum, 12529 Schönefeld, Mittelstr. 11

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Anmeldung  Tel.: 03371-608 3142

Infos unter Tel.: 030-634107900

 

Entspannung mit Klangschalen                      max. 9 TN

Bei der therapeutischen Klangschalenmassage (nach Peter Hess) werden verschiedene Klangschalen auf den bekleideten Körper aufgesetzt und durch sanftes Anschlagen in Schwingung versetzt. Die über das Gehör wahrgenommen Töne führen in eine tiefe, wohltuende Entspannung und vermitteln ein Gefühl umfassender Geborgenheit. Das ursprüngliche Vertrauen wird gestärkt. Das Loslassen von Ängsten, Sorgen, Zweifeln und ähnlichen Gefühlen wird erleichtert. So kann gesundheitsschädlicher Stress abgebaut und die Gesundheit gestärkt werden.

Die vielfältigen obertonreichen, harmonischen und natürlichen Klänge schwingen bis tief ins Körperinnere und lösen auf diese Weise Blockaden, harmonisieren nachhaltig und stärken von innen heraus.

Bitte Yogamatte mitbringen.

Dozentin: Frau Köppen, Klangschalen-Dozentin Zeit: 15:00 – 16:30

 

Innere Harmonie durch Kundalini-Yoga                    max. 9 TN

Durch gezielte altindische Übungsreihen nach Yogi Bhajan verbunden mit speziellen Atemtechniken, Meditation und Klängen trainieren Sie Ihren Körper auf sanfte Weise und erhöhen so Ihre Körperenergien. Sie verbessern die Beweglichkeit Ihres Körpers, vertiefen Ihre Atmung und gehen danach entspannt durch den Alltag.

Bitte Yogamatte mitbringen.

Dozentin: Frau Köppen, Yoga-Dozentin Zeit: 16:45 – 18:15

                       

Bioenergetik und bioenergetische Körpertypenlehre 

Die Bioenergetik ist ein Weg, die Persönlichkeit des Menschen von seinem Körper und seinen energetischen Prozessen her zu verstehen. Ob wir unter Stress etwa in die Luft gehen, den Frust in uns hineinfressen oder resignieren, hängt mit unserem Körpertyp und den für unseren Typ charakteristischen Haltungs- und Reaktionsmustern zusammen. Die bioenergetische Körperlehre hilft uns, gelassener und reifer mit eigenen und fremden Schwächen umzugehen.

Zudem werden wir uns in einem ausführlichen praktischen Teil ein Bild von der Wirksamkeit bioenergetischer Körperübungen machen, die bei Auflösung von körperlichen und seelischen Blockaden helfen.

Dozent: Herr Steve Hofmann, Körperpsychotherapeut Zeit: 15:00 – 18:15  15 Min. Pause

 

Einreicher:

Frau Kossack

Landkreis Teltow-Fläming

Schallschutzberatung im Bürgerberatungszentrum

Mittelstraße 11

12529 Schönefeld

Tel:   030 634107900

Fax:  030 634107929

Foto zur Meldung: Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Gesundheitstag am 14.03.2019 im Bürgerberatungszentrum
Foto: © Landkreis Teltow-Fläming - Logo

Aktuelle Stellenangebote

(22.01.2019)

Über den nachstehenden Link gelangen Sie zu den Stellenangeboten.

 

 

externer Link zu den Stellenangeboten auf www.ausbildungsmesse-tf.de

 

 

 

 

 

Wahlbekanntmachung des Wahlleiters der Gemeinde Rangsdorf vom 21. Januar 2019

(21.01.2019)

Über den nachstehenden Link können Sie in die Wahlbekanntmachung des Wahlleiters der Gemeinde Rangsdorf vom 21.01.2019 Einsicht nehmen.

 

Logo Adobe Reader Wahlbekanntmachung des Wahlleiters der Gemeinde Rangsdorf vom 21. Januar 2019

 

 

Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 01. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers 2019 erschienen

(12.01.2019)

Die 01. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers für Rangsdorf, Groß Machnow und Klein Kienitz im Kalenderjahr 2019 ist am 12.01.2019 erschienen. Nachstehend finden Sie den Link zur direkten Einsichtnahme.

 

Icon Adobe Reader Allgemeiner Anzeiger - Nr. 01, Jahrgang 23 vom 12.01.2019

 

Foto zur Meldung: Mitteilung der Gemeinde Rangsdorf - 01. Ausgabe des Allgemeinen Anzeigers 2019 erschienen
Foto: © Gemeinde Rangsdorf - Titelseite des Allgemeinen Anzeiger für Rangsdorf, Groß Machnow und Klein Kienitz vom 12.01.2019

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - 13. Ausbildungsmesse der Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren und Rangsdorf

(09.01.2019)

Am 16. und 17. August dieses Jahres in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr findet nunmehr schon die 13. Ausbildungsmesse der Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren und Rangsdorf in der Ladenstraße des Südring Centers in Rangsdorf statt.

 

Wir laden alle Firmen, die sich auf dieser Messe präsentieren möchten ein, sich bis spätestens 31.05.2019 zu melden. Für die Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Anmeldeformular unter:

 

Link: Online-Anmeldeformular

 

Bei Fragen zur Ausbildungsmesse wenden Sie sich bitte an:

 

Herr Lamprecht

Gemeinde Rangsdorf

Seebadallee 30

15834 Rangsdorf

Telefon: 033708 23613

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez.

Rocher

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - 13. Ausbildungsmesse der Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren und Rangsdorf
Foto: © Logo der Ausbildungsmesse der Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren und Rangsdorf

Mitteilung des Wahlleiters der Gemeinde Rangsdorf - Wahlhelfer (m/w/d) gesucht

(03.01.2019)

Bitte um personelle Unterstützung bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Kommunalwahlen und Europawahl 2019

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rangsdorf,

 

am Sonntag, den 26. Mai 2019, finden in der Gemeinde Rangsdorf, die Europawahl und die Kommunalwahlen statt. Aus organisatorischen Gründen erfolgte erneut eine Anpassung der Wahlbezirkseinteilung. Es werden 20 Wahllokale und 4 Briefwahllokale eingerichtet.

 

Für die Besetzung der (Brief-)Wahllokale suchen wir wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger, die uns bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahlen unterstützen.

 

Zusagen bitten wir unter Angabe Ihres

 

Namens, Vornamens, Anschrift und Tel.-Nr.

 

an die Gemeindeverwaltung Rangsdorf, 15834 Rangsdorf, Seebadallee 30, Wahlbüro;

telefonisch unter 033708 236-0 oder 033708 236-13, gern auch per E-Mail an

 

info@wahlleiter-rangsdorf.de   oder   wahlbuero@wahlleiter-rangsdorf.de

 

vorzunehmen.

 

Den aktuellen Stand der Besetzung der Wahllokale können Sie der nachstehenden PDF-Datei entnehmen.

 

 

Für Ihre Bereitschaft bedanke ich mich recht herzlich.

 

gez.

Lamprecht

Wahlleiter der Gemeinde Rangsdorf

 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Tafel am Stauffenberg-Denkmal

(27.11.2018)

Der Gedenktafel für Oberst von Stauffenberg konnte im November dieses Jahres am Gedenkstein am Rangsdorfer See wieder angebracht werden.

 

Die Tafel soll an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus erinnern. Das gescheiterte Attentat vom 20. Juli 1944 steht dafür als ein bedeutender Umsturzversuch des militärischen Widerstandes. Eine Gruppe mutiger Menschen um Oberst Stauffenberg wagte den Versuch, das Regime zu stürzen und Adolf Hitler zu töten. Das Attentat misslang und Stauffenberg und seine Mitverschwörer bezahlten dafür mit ihrem Leben.

 

Im Sommer dieses Jahres war die Stauffenberg-Gedenktafel gestohlen worden. Sie war ursprünglich von der EMB gespendet worden. Auch die neue Tafel ist eine Spende der EMB. Vielen Dank an die EMB.

 

gez.

Rocher

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Tafel am Stauffenberg-Denkmal
Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Information zur Wiederinbetriebnahme der Straßenbeleuchtungsanlagen

(26.11.2018)

Im November konnten nach Kabelverlegungsarbeiten und Reparaturen in einigen Straßenabschnitten die Beleuchtungsanlagen wieder in Betrieb genommen werden. Dies betrifft den Akazienweg (Machnower Seestraße – Am Akazienhain), den Erlenweg (Machnower Seestraße – Am Akazienhain), die Rheingoldallee (Machnower Seestraße – Reihersteg), den Adlerweg, den Wiesengrund (Heinestraße - Meinhardtsweg) und den Fliederweg.

 

Die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in der Friedensallee (Weinbergweg – Frühlingstraße) konnte ebenfalls abgeschlossen werden. Für den Herweghring und die Straße Am Nussbaum ist die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung inzwischen ausgeschrieben.

 

Mit den oben genannten Reparaturen sind die Wiederinbetriebnahmen nach Reparaturen in der Gemeinde Rangsdorf fast abgeschlossen. Es gibt nur noch ganz wenige Straßenabschnitte, in den nach einer Reparatur eine Wiederinbetriebnahme eventuell erfolgen könnte. In diesen Abschnitten fehlt es aber oft, wie Unter den Eichen oder am Kienitzer Weg, an einer Stromanschlussmöglichkeit. Aus dem Grund wird die regelmäßige monatliche Pressemitteilung zu der Wiederinbetriebnahme der Straßenbeleuchtung mit dieser Mitteilung beendet. Weitere Pressemitteilungen erfolgen zukünftig nur noch zu konkreten Anlässen in der Sache.

 

Die gemeindlichen Elektriker werden in den nächsten Wochen und Monaten, sofern das Wetter es zulässt, die notwendigen Reparaturen in schon in Betrieb genommenen Straßenbeleuchtungsanlagen nach der Abschaltung im Jahr 2016 beschäftigt sein. Dabei kann es, wie derzeit gerade in der Dorfaue in Groß Machnow, auch zu zeitweiligen Abschaltungen kommen. Von solchen Reparaturarbeiten betroffen sind Straßen um die Ostgotenallee und die Ostgotenallee selbst, Straßen um den nördlichen Sachsenkorso und der Sachsenkorso selbst, Straßen um die Rosenaue einschließlich Zeisigweg und Lerchenweg, sowie in Teilen auch des Grenzweges in den nächsten Wochen in Rangsdorf. Im Ortsteil Groß Machnow betrifft das die Paul-Gerhardt-Straße und den Freiherr-von-Schlabrendorff-Weg.

 

gez.

Rocher

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Information zur Wiederinbetriebnahme der Straßenbeleuchtungsanlagen
Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

Freier Betreuungsverein Teltow-Fläming e.V. - Schuldner,- Insolvenz- und Sozialberatung vom 01.01.2019 bis 31.03.2019

(15.11.2018)

Schuldnerberatung in Zossen (nur mit Terminvergabe)

 

Beraterinnen: Frau Jungnickel und Frau Lenz

 

jeden Dienstag von 9:00-18:00 Uhr  Schuldnerberatung, Frau Lenz

jeden Dienstag von 9:00-17:00  Uhr Schuldner/ Insolvenzberatung, Fr. Jungnickel

jeden Donnerstag von 9:00-16:00 Uhr Schuldnerberatung, Frau Lenz

 

 

Schuldnerberatung in der Außenstelle in Ludwigsfelde (Waldhaus) (nur mit Terminvergabe)

 

jeden Donnerstag

 

Beraterin: Frau Mittag

 

 

Offene Sprechstunde der Schuldnerberatung in Zossen (ohne Terminvergabe)

 

09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

 

Nächste Termine:      

08.01.2019

12.02.2019

05.03.2019

 

 

Beratungstermine der Allgemeinen Sozialberatung

 

wöchentlich in

Zossen

Montag

13:00 – 15:00 Uhr

Freier Betreuungsverein Teltow-Fläming e.V., Baruther Str. 20/21, 15806 Zossen

 

jeden 1+3. Dienstag im Monat in

Rangsdorf

Dienstags

13:00 – 15:00 Uhr

Rathaus, Seebadallee 30, 15834 Rangsdorf

 

in den geraden Kalenderwochen (2. / 4. / 6. KW …)

Blankenfelde

Donnerstag

13:00 – 16.00 Uhr

Gemeindeverwaltung, Karl-Marx-Str. 4, 15827 Blankenfelde

 

Bei Termin- oder sonstigen Anfragen wenden Sie sich bitte  unter 03377 20439-44 an Frau Schwarz oder schreiben uns einfach eine Nachricht über unsere Homepage www.betreuungsverein-tf.de

 

Einreicher:

Runa Riedel

-Sekkretariat-

Freier Betreuungsverein Teltow-Fläming e.V.

Baruther Straße 20/21, 15806 Zossen

Fon: + 49 (0) 3377 20 439 – 0

Fax: + 49 (0) 3377 20 439 – 11

E-Mail: r.riedel@betreuungsverein-tf.de

Internet: www.betreuungsverein-tf.de

 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Wohin soll sich Rangsdorf entwickeln?

(01.10.2018)

Nachdem sich am 27. September 2018 ca. 60 Rangsdorfer im Rahmen einer Einwohnerversammlung intensiv und konstruktiv mit der Frage beschäftigt haben, wohin sich Rangsdorf entwickeln soll, sind alle Einwohner weiterhin zur Beteiligung eingeladen.

 

Heute werden die Weichen gestellt, wie nachfolgende Generationen in unserem Ort leben werden. Wollen wir nachhaltig ein attraktiver Lebens- und Arbeitsort bleiben und die charakteristische Verbundenheit zur Natur wahren? Oder soll sich der Ort in Zeiten des gesellschaftlichen und technischen Wandels für noch mehr Einwohner und weiteres Gewerbe öffnen und dafür die vorhandenen Grünflächen nutzen? Da eine Aktualisierung des Flächennutzungsplanes ansteht, ist über diese Fragen in den nächsten Monaten zu entscheiden.

 

Bringen Sie sich ein und schreiben Sie gemeinsam mit den politisch Aktiven das Gemeindeentwicklungskonzept fort. Dazu wurde ein Fragebogen entwickelt. Diesen können Sie auf der Webseite www.rangsdorf.de (Rubrik Politik/Bürgerbeteiligigung) online ausfüllen oder auch nachfolgend im Allgemeinen Anzeiger. Hier können Sie Ideen formulieren, vorhandene Angebote bewerten und durch Ihre Angaben Schwerpunkte setzen, die realisiert oder verbessert werden sollen. Den ausgefüllten Fragebogen aus dem Allgemeinen Anzeiger können Sie im Tourismusbüro abgeben oder im Briefkasten des Rathauses einwerfen.

 

Außerdem wird es Zukunftskonferenzen geben, an denen sich alle Rangsdorfer aktiv beteiligen können. Dabei sollen fünf Kernthemen im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmer der Einwohnerversammlung einigten sich darauf, im November zunächst mit dem Thema Natur, Umwelt, Klima in die Diskussion einzusteigen. Der genaue Termin für diese erste Zukunftskonferenz wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

gez.

Rocher

 

Link: Online-Fragebogen zum Gemeindeentwicklungskonzept der Gemeinde Rangsdorf

 

Fragenbogen als PDF-Datei zum Ausdrucken und Einreichen per Post

 

Icon Adobe Reader Fragebogen zum Gemeindeentwicklungskonzepr der Gemeinde Rangsdorf

 

Hinweis: Die Umfrage wurde am 17.11.2018 beendet.

 

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Wohin soll sich Rangsdorf entwickeln?
Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Kita-Schließzeiten 2019

(19.07.2018)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Rangsdorf hat am 28.06.2018 folgende Schließzeiten für 2019 beschlossen:

 

„Spatzennest“

„Gartenhäuschen“*

„Räuberhöhle“

„Purzelbaum“

31.05.2019 31.05.2019 31.05.2019 31.05.2019

keine Sommerschließzeit

15.07.2019 bis

26.07.2019

15.07.2019 bis

26.07.2019

15.07.2019 bis

26.07.2019

04.10.2019 04.10.2019 04.10.2019 04.10.2019
  01.11.2019    

23.12.2019 bis

31.12.2019

23.12.2019 bis

31.12.2019

27.12.2019 bis

31.12.2019

24.12.2019 bis

31.12.2019

3 Fortbildungstage vom 27.05.2019 bis 29.05.2019 2 variable Fortbildungstage 2 variable Fortbildungstage 3 variable Fortbildungstage

 

Der 01.01.2020 fällt auf einen Mittwoch. Da dieser Tag ein gesetzlicher Feiertag ist, beginnt die

Betreuung der Kinder in den Kindertagesstätten am 02.01.2020 (Donnerstag).


Soweit die Termine für die Fortbildungstage nicht schon benannt wurden, werden sie rechtzeitig bei
Bekanntwerden in den Einrichtungen kommuniziert.

 

Für die Kita „Spatzennest“ gilt zudem:


Die Personensorgeberechtigten werden aufgefordert, bis zum 01.11.2018 mitzuteilen, wann ihre Kinder
10 zusammenhängende Tage von April bis Oktober 2019 die Kita nicht besuchen.

Für die Kinder, die das bedarfsgerechte Ferienangebot nutzen, soll einmal im Jahr ein zusammenhängender
Urlaub von zwei Wochen gewährleistet werden.

 

 

gez.

Rocher

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher

 

Foto zur Meldung: Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Kita-Schließzeiten 2019
Foto: © Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher