Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

200 Jahre Fontane: AM WENIGSTEN ABER PASSE ICH ZUM BÜCHERÜBERREICHEN

17.05.2019 um 20:00 Uhr

Friederike Ziegler spielt Mathilde von Rohr, einen Monolog von Klaus Kühnel. Anlass ist der fiktive Besuch von Friedrich Adolf Ernst Stern (14.06.1835 – 15.04.1907) bei Mathilde von Rohr (09.07.1810 – 16.09.1889), Konventualin des Klosters Dobbertin. Stern ist Herausgeber der „Studien zur Litteratur der Gegenwart“ (Dresden, Verlag von Esche, 1895), in denen auch ein Beitrag über Theodor Fontane erscheinen soll. Deshalb recherchiert er bei Mathilde von Rohr, einer sehr engen Freundin Fontanes. Die Stiftsdame hat sich intensiv auf den Besuch des Literaturprofessors vorbereitet. Vor ihr liegen nicht nur Buchausgaben Fontanes, sondern auch die vielen Briefe, die er ihr nach Dobbertin geschrieben hat. Bereitwillig und doch eigensinnig antwortet sie auf die Fragen ihres Gastes und gibt so ein von ihrer Persönlichkeit geprägtes, keineswegs „glattes“ Bild des Schriftstellers, den sie seit mehr als 30 Jahren kennt. Es entsteht keine chronologische Biografie, sondern ein den Erinnerungen der Mathilde von Rohr geschuldetes Mosaik über Leben und Arbeitsweise Fontanes. Die Ansichten des Schriftstellers zu ausgewählten Fragen seiner Zeit (wie Ehe, Krieg, Politik) aus der weiblichen Perspektive zu hören, eröffnet einen besonderen Zugang zum Verständnis des Schriftstellers.  

Ende gegen 21 Uhr.

 

Veranstaltungsort

Kulturscheune

Seebadallee 53

15834 Rangsdorf

 

Veranstalter

Kulturverein Rangsdorf e.V.

Telefon (033708) 70907
Telefon (033708) 929090

E-Mail E-Mail: