Kiessee © Gemeinde Rangsdorf - AL22BannerbildBahnhofsumfeld @ Gemeinde Rangsdorf - AL22
 

Vermehrte Beschädigung von Straßenlampen

Vermehrt wird in Rangsdorf von Unbekannten die Straßenbeleuchtung beschädigt. Allein innerhalb der vergangenen 14 Tage betraf das  insgesamt 16 Lampen. Häufig wurden dabei die Deckel an den Laternen aufgeschraubt, teilweise auch die Deckel der Kabelübergangskästen in den Masten, und die Sicherungen herausgedreht.

 

In den Bereichen Kienitzer Straße, Stauffenbergallee und Winterfeldallee jeweils mit den angrenzenden Nebenstraßen wurden diese Sachbeschädigungen vorgenommen. Die Gemeinde hat bereits Strafanzeige bei der zuständigen Polizei gestellt.

 

Über die Gründe für dieses Vorgehen kann nur spekuliert werden. Das Risiko, sich bei diesen Taten zu verletzen, besteht jedoch.

 

Für den Gemeindeelektriker bedeutet jede beschädigte Straßenlampe einen enormen Arbeitsaufwand, da er jedes Mal zu den Straßenbeleuchtungsschränken fahren muss, um die Beleuchtung anzuschalten. Dann muss er die defekten Lampen suchen, diese nach DIN VDE prüfen und ggf. wieder zuschalten. Anschließend fährt er zurück zum Beleuchtungsschrank, um die Lampen auszuschalten.

 

Wenn also tagsüber die Straßenbeleuchtung zu diesem Zweck eingeschaltet werden muss, ist das leider notwendig – und das in Zeiten, in denen wir alle eigentlich Strom sparen wollen.

 

gez. Rocher

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 24. September 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen