BannerbildBannerbildBannerbild
 

Infoabend zur Häuslichen Gewalt

Über das Thema der Häuslichen Gewalt informierten sich am vergangenen Mittwochabend 15 Teilnehmerinnen im Rangsdorfer Rathaus. Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Peggy Heydick hatte die Erzieher*innen und Sozialarbeiter*innen der Rangsdorfer Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Beschäftigte des Bildungsamts zu dem Infoabend eingeladen.

 

Wenn Kinder zu Hause Gewalt erleben, wenden sie sich vielleicht mit ihren Nöten an die Pädagog*innen. „Wir möchten den Vertrauenspersonen Mut machen, dann entsprechend zu handeln“, erklärt Peggy Heydick.

 

Polizeihauptkommissarin Claudia Sponholz sensibilisierte als Opferschutz-Beauftragte der Polizei für das wichtige Thema. Die Täter seien zu 98 Prozent männlich und kommen aus allen gesellschaftlichen Schichten. Nur wenigen Frauen gelingt es, sich ohne fremde Hilfe aus der Gewaltspirale zu befreien. „Wegschauen ist in unserer Gesellschaft leider an der Tagesordnung“, sagte Claudia Sponholz und appellierte an die Teilnehmerinnen, das nicht zu tun. Es sei eine moralische Pflicht, den Opfern zu helfen. Ohne Strafanzeige können die Täter nicht gestoppt werden.

 

Auch von den vielfältigen Gründen, warum die betroffenen Frauen erst spät oder zu spät ihre Partner verlassen, berichtete die erfahrene Polizistin. Häufig geben sich die Frauen selbst die Schuld, schämen sich und wollen den Kindern zuliebe eine Trennung vermeiden. Aber auch wirtschaftliche Abhängigkeit kann dazu führen. In jedem Fall ist es jedoch Angst – Angst vor dem Täter und vor den Folgen einer Trennung.

 

Die Opfer der Häuslichen Gewalt, aber auch die Pädagog*innen, die Verletzungen bei Müttern, Kindern und Jugendlichen bemerken, können u. a. helfen, indem sie alles dokumentieren, um die Taten nachzuweisen. Für die Opfer, aber auch für die Täter gibt es vielfältige Hilfsangebote, über die Claudia Sponholz ebenfalls informierte.

 

Anschließend tauschten sich die Teilnehmerinnen des Infoabends über ihre Erfahrungen aus.

 

Auf der Webseite der Gemeinde finden Sie im Bereich Gleichstellung auch wichtige Informationen und Kontakte zum Thema Häusliche Gewalt.

 

 

gez. Rocher

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 19. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen