Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Corona: Veranstaltungen, Gastronomie und mehr

Rangsdorf, den 20.10.2021

Der Landkreis Teltow-Fläming informiert:

 

Nutzung digitaler Gästelisten und Kontaktnachverfolgungstools im Landkreis Teltow-Fläming

Die Kreisverwaltung Teltow-Fläming erreichen immer wieder Anfragen zur Nutzung digitaler Gästelisten und Kontaktnachverfolgungstools, wie sie in der aktuell geltenden SARS-CoV-2-Umgangsverordnung vorgeschrieben sind. Insbesondere häufen sich hierbei die Nachfragen zur Corona-Warn-App des Bundes sowie zur Luca-App des Anbieters culture4life. Wir möchten Sie erneut darauf hinweisen, dass beide Apps nicht vom Landkreis Teltow-Fläming unterstützt werden und die erfassten Daten nicht zur Kontaktpersonennachverfolgung ausgelesen werden können!

 

Die Gründe hierfür sind unterschiedlich: Die Corona-Warn-App hält nicht den allgemeinen Anforderungen der 3. SARS-CoV-2-UmgV an digitale Kontaktnachverfolgungstools stand, da keine einsehbaren Gästelisten erstellt werden und somit keine direkte Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt möglich ist.

 

Bei der Luca-App taten sich in der Vergangenheit vermehrt datenschutzrechtliche Hürden auf, welche bis heute nicht ausgeräumt werden konnten. Im Großen wird die Verarbeitung personenbezogener Gesundheitsdaten über einen dritten Akteur als bedenklich eingestuft, weswegen bisher keine Nutzung der Luca-App erfolgte.

 

Alternativen

Im Landkreis haben bereits andere digitale Kontaktnachverfolgungstools und Gästelisten Fuß gefasst, welche sehr erfolgreich in verschiedenen Lokalitäten genutzt werden. Die Datenspeicherung erfolgt hier lokal auf den Endgeräten der Betreiber*innen, diese haben direkten Zugriff darauf und können umgehend die erforderlichen Daten an das Gesundheitsamt übermitteln. In vielen Fällen ist nicht einmal die Installation einer App erforderlich. Eine Internetrecherche mit Schlagworten wie z.B. „digitale Gästelisten“ bietet eine breite Palette an möglichen Apps, aus denen Sie sich für ein passendes Angebot entscheiden können, darunter befinden sich auch kostenfreie Alternativen.

 

Empfehlung nicht möglich

Es existieren viele praktikable und datenschutzkonforme Alternativen zur Luca- und Corona-Warn-App, welche im Landkreis Teltow-Fläming zur digitalen Kontaktpersonenerfassung genutzt werden können. Um einzelne Anbieter nicht zu bevorzugen, kann das Gesundheitsamt hier keine Empfehlung außer dieser geben: Recherchieren sie selbst und tauschen Sie sich auch mit anderen Betreiber*innen und Veranstalter*innen aus!

 

Corona-Warn-App trotzdem nutzen!

Auch wenn sich die Corona-Warn-App zur Kontaktnachverfolgung nur bedingt eignet, empfiehlt das Gesundheitsamt die Installation auf privaten Endgeräten – denn mit der Corona-Warn-App wird das Smartphone zum Warnsystem: Die App informiert, wenn man sich in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten hat und sich angesteckt haben könnte. Ob beim Einkaufen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Park oder bei Veranstaltungen: Überall dort, wo Kontakte stattfinden, hilft die App, Infektionsrisiken zu erkennen.

 

So trägt die Corona-Warn-App dazu bei, dass die Familie und das weitere Umfeld frühzeitig geschützt werden. Mit einer entsprechenden Warnung können und sollten Sie aktiv werden und sich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Die Corona-Warn-App bietet darüber hinaus viele weitere wichtige Funktionen – vom Zertifkat für Geimpfte bzw. Genesene über Informationen zu regionalen Inzidenzen bis hin zur Frage der Anerkennung der Zertifikate in Reiseländern.

 

Bild zur Meldung: © Pixabay.com