Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aussetzung der Kita-Verträge im Januar möglich

14.01.2021

Das Land Brandenburg hatte Ende 2020 beschlossen, dass Kitas geöffnet bleiben. Allerdings gab es den dringlichen Appell an die Eltern, ihre Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen. Viele Rangsdorfer Eltern sind diesem Aufruf gefolgt und bringen ihre Kinder nicht zur Kita. Auch im Hort müssen deutlich weniger Kinder betreut werden.

 

Um die Eltern zu entlasten, die ihre Kinder selbst betreuen, bietet die Gemeinde Rangsdorf an, den Kita-Vertrag im Januar auszusetzen. Damit würde für Kinder, die den kompletten Januar zu Hause bleiben, sowohl Kita-Gebühr als auch Essensgeld entfallen. Die Aussetzung kann bei der Gemeindeverwaltung formlos schriftlich beantragt werden.

 

Die Gemeindesatzung, die die Erhebung von Beiträgen regelt, sieht keinen Ausnahmefall im Rahmen einer Pandemie vor. Deshalb ist dieser Weg, den geltenden Betreuungsvertrag für einen Monat auszusetzen, aufgrund der aktuellen Gesetzeslage die einzige praktikable Lösung.

 

gez. Rocher

 

Foto: © pixabay.com