Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ehrenamtliche zur Pegelbeobachtung gesucht

23.07.2021

Das Landesamt für Umwelt (LfU) betreibt eine Vielzahl an Oberflächenwassermessstellen (Pegel) zur Überwachung des Wasserhaushaltes im Land Brandenburg. Einer dieser Pegel liegt am Rangsdorfer See in Höhe Krumme Lanke.

 

Das LfU sucht ehrenamtliche Pegelbeobachter*innen für diesen Pegel, die regelmäßig die Wasserstände dokumentieren:

 

Ehrenamtliche Pegelbeobachter leisten einen wichtigen Beitrag für die Brandenburgische Wasserwirtschaft. Sie erheben unverzichtbare Wasserstandsdaten für langjährige Beobachtungen im Grund- und Oberflächenwasser. Anhand dieser Daten sind Veränderungen im Wasserhaushalt beschreibbar. Auch für die Erfassung von Hochwasser- und Niedrigwasserereignisse sind diese Daten von großer Bedeutung.


Was ist zu tun?
Als ehrenamtliche Pegelbeobachter*innen erhalten Sie eine persönliche Einweisung, bevor Sie selbstständig an der Messstelle zu festgelegten Zeiten die Wasserstände ablesen. An diesem Pegel nehmen Sie täglich die Wasserstände auf. Die Messergebnisse tragen Sie anschließend in ein vorbereitetes Formular ein. Zuletzt übermitteln Sie Ihre gewonnenen Daten einmal monatlich der zuständigen Dienststelle des LfU per Post oder E-Mail. Die notwendigen Messgeräte und das Material werden vom LfU Brandenburg bereitgestellt.


Was können wir ehrenamtlichen Pegelbeobachtern bieten?
Durch Ihre Tätigkeit helfen Sie den hauptamtlichen Mitarbeitern des hydrologischen Landesdienstes und leisten einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl. Ihre Arbeit honorieren wir zudem mit einer kleinen pauschalen Aufwandsentschädigung.


Wir haben Ihr Interesse für diese Aufgabe geweckt?
Dann melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail bei uns und wir erklären Ihnen gerne alles Weitere.


Telefon 0355/ 4991 1398

 

Bild zur Meldung: © Gemeinde Rangsdorf - AL22