Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Entsorgung der toten Fische aus Rangsdorfer Kanälen

Rangsdorf, den 23.02.2021

Damit die toten Fische schnellstmöglich aus den Kanälen von Klein Venedig entfernt werden können, unterstützt der Rangsdorfer Bauhof die Eigentümer*innen bei der Entsorgung. Wie nun auch der Landkreis festgestellt hat, können die Fischmengen ganz offensichtlich nicht in den haushaltsüblichen Mülltonnen entsorgt werden. Deshalb werden die Anwohner*innen gebeten, die Fische in blaue Müllsäcke zu verpacken. Diese werden vom Bauhof von Montag bis Freitag jeweils gegen 7:30 Uhr und 15:30 Uhr eingesammelt und in einem Container entsorgt, den der Südbrandenburgische Abfallzweckverband zur Verfügung stellt. Bitte stellen Sie die Säcke erst kurz vor Abholung vor Ihr Grundstück, damit die Wildschweine nicht die Säcke aufreißen, um die Fische zu verzehren.

 

Auf den gemeindeeigenen Grundstücken werden die toten Fische schnellstmöglich durch den Bauhof beseitigt.

 

Nachdem vor allem an den Einmündungen zu den Kanälen das Eis auf dem Rangsdorfer See auftaut, ist eine vorsichtige Einschätzung des ganzen Ausmaßes des Fischsterbens möglich. In diesem Jahr sind offensichtlich vor allem kleinere Fische gestorben. Lebende Fische sind derzeit auch sichtbar. Das Ausmaß ist deutlich geringer als im Jahr 2010 als tonnenweise tote Fische an den Strand des Rangsdorfer Sees gespült wurden.

 

gez. Rocher

 

Bild zur Meldung: © St. Lenicke