Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fische sterben unter der Eisdecke

12.02.2021

In den Rangsdorfer Gewässern sterben derzeit vermehrt Fische aufgrund von Sauerstoffmangel. Die mit Schnee bedeckten Eisflächen lassen kein Sonnenlicht in das Wasser vordringen, so dass die Algen an der Produktion von Sauerstoff gehindert werden. Der Sauerstoff wird knapp und schädliche Gase können aufgrund der Eisdecke nicht mehr entweichen.

 

Sobald die Wetterverhältnisse es zulassen, wird der Bauhof die toten Fische beseitigen.

 

Wegen des Zustandes des Rangsdorfer Sees laufen seit gut einem Jahr durch das Land Brandenburg geförderte Untersuchungen. Erste Ergebnisse dazu werden am 25. Februar im Rahmen einer Sitzung des Ausschusses für Bauen und Umwelt der Gemeindevertretung im Seehotel Berlin-Rangsdorf vorgestellt.

 

gez. Rocher

 

Bild zur Meldung: © St. Lenicke