Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

10. Lesesommer für Kinder und Jugendliche in Rangsdorf

23.06.2020

Nachdem Rangsdorfs Bürgermeister Klaus Rocher gestern das rot-weiße Band durchschnitten hatte, wurden die Bücherregale schon von den ersten Kindern erobert. Damit startete der Brandenburger Lesesommer 2020 in der Rangsdorfer Bibliothek.

 

„Die gestaffelten Zeugnisausgaben führen auch zu einem gestaffelten Beginn des diesjährigen Lesesommers“, erklärt Organisatorin Anke Brüggemann. Jede Grundschulklasse kann zu einem bestimmten Termin die Bibliotheken besuchen. Aber auch zu den Öffnungszeiten oder mit einem individuellen Termin ist eine Ausleihe bis zum letzten Ferientag möglich. Kinder, die nach den Ferien in die 4. Klasse kommen, bis hin zu Jugendlichen der 12. Klasse können aus 340 neuen Büchern auswählen und mit ihnen die Ferien lesend genießen.

 

Für jeden Geschmack gibt es den passenden Lesestoff – von Fußballgeschichten über spannende Romane bis hin zu Fantasy-Bestsellern. Bereits zum 10. Mal begeistert der Lesesommer in Rangsdorf junge Bücherfans. Sie können sich untereinander leicht erkennen und über die gelesenen Bücher austauschen, denn jede/r Teilnehmende erhält ein Armbändchen und einen Stoffbeutel. Wer drei Bücher gelesen hat, bekommt zudem eine Urkunde und wird von Grund- und Oberschule sogar mit einer Eins in Deutsch belohnt. Ab dem vierten gelesenen Buch gibt es ein Los für die Tombola mit attraktiven Preisen.

 

Eine Eule wandert zudem als Pokal zur besten Leseklasse mit den meisten Stempeln in den Logbüchern der Schüler/innen. Die Gewinner können sich über eine exklusive Autorenlesung freuen. Wichtig dafür ist es, das Logbuch bis zum 13. August in der Bibliothek abzugeben.

 

„Doch der Spaß am Lesen steht im Vordergrund“, sagt Anke Brüggemann. Auf der Webseite www.rangsdorf.bbopac.de hat sie alle wichtigen Informationen zum Lesesommer zusammengetragen.

 

Die Leser/innen erhalten ihre Urkunden auf der Lesemeile, die am 3. Oktober vor dem Rangsdorfer Rathaus geplant ist.

 

gez. Rocher

 

Foto: © Gemeinde Rangsdorf - AL22