Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Bienen-Monitoring im Land Brandenburg

20.05.2020

Das Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Denkmalschutz des Landkreises Teltow-Fläming informiert:

 

Das Land Brandenburg führt auch im Jahr 2020 wieder ein Monitoring durch, um rechtzeitig die Amerikanische Faulbrut erkennen und bekämpfen zu können. Aus diesem Grund sind alle Imker/innen im Landkreis Teltow-Fläming aufgerufen, Honig zur bakteriologischen Untersuchung im Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Denkmalschutz in Luckenwalde abzugeben. Benötigt werden nach der zweiten Schleuderung (etwa erste Junihälfte) 50 Gramm Honig der ersten ein bis zehn Bienenvölker bzw. von allen weiteren zehn Völkern zusätzlich 50 Gramm Honig.

 

Steht kein Honig zur Verfügung, kann auch eine Futterkranzprobe (mindestens 20 Gramm, das entspricht ca. zwei Esslöffeln) abgegeben werden.

 

Wie jedes Jahr bietet das Amt auch 2020 die Abholung der Proben nach vorheriger Absprache an. Dazu bitte das Amt telefonisch unter 03371 608 2215 bzw. via E-Mail kontaktieren. Die Untersuchung ist kostenlos.

Meldepflicht beachten

 

In diesem Zusammenhang weist das Amt darauf hin, dass die Haltung von Bienen beim Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Denkmalschutz anzumelden ist. Dazu sind alle Personen, die Bienen halten, verpflichtet.

 

Für die Frühtrachtwanderung des Jahres 2021 können bereits ab 1. August dieses Jahres bakteriologische Untersuchungen erfolgen. Terminabsprachen können auch unter den oben angegebenen Kontaktmöglichkeiten getroffen werden.

 

Foto: © pixabay.com