Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Information zur Wiederinbetriebnahme der Straßenbeleuchtungsanlagen

29.10.2018

Im Oktober konnte die Straßenbeleuchtung im Bereich um die Bergstraße nun fast komplett wieder in Betrieb genommen werden. Nachdem im Akazienweg / in der Machnower Seestraße 2 Kabelverlegungen unter der Fahrbahn durch eine Firma ausgeführt wurden, konnte die Straßenbeleuchtung im südlichen Teil der Bergstraße, im Lerchenring, in der Straße Am Tannenforst, im noch fehlenden Teil der Machnower Seestraße, in der Straße An der Warte und in der Rheingoldallee südlich der Machnower Seestraße wieder in Betrieb genommen werden.

 

Auch konnten die ersten Lampen in der Rheingoldallee nördlich der Machnower Seestraße wieder in Betrieb genommen werden. Hier ist nun eine weitere Kabelverlegung nötig. Dazu sind die entsprechenden Schachtscheine beantragt, so dass dann nach Kabelverlegung und Reparaturen nach derzeitigem Kenntnisstand die Beleuchtung dann auch im restlichen Teil der Rheingoldallee und im Adlerweg in Betrieb genommen werden kann.

 

Wieder in Betrieb genommen werden kann nach derzeitigem Kenntnisstand nach Reparaturarbeiten auch die Straßenbeleuchtung im Akazienweg (Machnower Seestraße – am Akazienhain). Möglich ist nach derzeitigem Kenntnisstand auch die Reparatur der Straßenbeleuchtung im Erlenweg (Machnower Seestraße – Am Akazienhain). Hier ist die erste Lampe von der Machnower Seestraße in der Zwischenzeit wieder in Betrieb. Die nötige Kabelverlegung unter der Fahrbahn des Erlenweges wird an eine Firma beauftragt, um weitere Reparaturarbeiten im Erlenweg ausführen zu können.

Im dem Bereich um die Bergstraße wird es ohne größere Kabelverlegungsarbeiten nicht möglich sein, die Straßenbeleuchtung in den folgenden Straßen wieder in Betrieb zu nehmen:

  • An der Reiherbeize

  • Am Zeisignest

  • Am Wildgässchen

  • Akazienweg (Reiherweg – Am Akazienhain)

  • Erlenweg (nördlich Am Akazienhain)

  • Am Akazienhain

 

Für die genannten Straßenabschnitte ist zu entscheiden, ob hier eine Erneuerung der Straßenbeleuchtung durchgeführt wird. Diese Entscheidung wurde noch nicht getroffen.

 

Nach Kabelverlegungsarbeiten im Wiesengrund und Reparaturarbeiten an den Lampen konnte die Straßenbeleuchtung im Wiesengrund (An den Weiden – Reiherweg) und in der Winterfeldallee (Wiesengrund – Herweghring) wieder in Betrieb genommen werden. Es ist vorgesehen, die noch fehlende Straßenlampe im Wiesengrund nach Kabelverlegungsarbeiten ebenfalls wieder in Betrieb zu nehmen. Hierzu sind Schachtscheine beantragt.

 

In dem Bereich östlich der Zülowniederung um die Winterfeldallee und Großmachnower Straße sind größere Kabelverlegungsarbeiten vor einer Wiederinbetriebnahme in folgenden Straßen nötig:

  • Meinhardtsweg

  • Heinestraße (Heinegasse – Berliner Chaussee)

  • Winterfeldallee (Herweghring – Großmachnower Straße).

 

Für diese Straßenabschnitte ist noch eine Entscheidung zu treffen, ob hier eine Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung vorgenommen wird.

 

Für den Herweghring und die Straße Am Nußbaum hat die Gemeindevertretung am 18.10.2018 das Bauprogramm zur Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung beschlossen, ebenso die haushaltsrechtliche Ermächtigung zur Durchführung des Ausschreibungsverfahrens. Hier wird jetzt das Vergabeverfahren für den Bau in Gang gesetzt werden. Für den Kiefernweg und die Gerhart-Hauptmann-Straße gibt es den Grundsatzbeschluss zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung. Hier wird das Bauprogramm zur Beschlussfassung im November in die Gemeindevertretung eingebracht werden.

 

Für den Fliederweg wurde in der Zwischenzeit die Kabelverbindung unter der Kienitzer Straße verlegt, dass jetzt die Reparatur der Lampen und einer Wiederinbetriebnahme nach derzeitigem Kenntnisstand möglich ist.

 

Westlich der Bahnstrecke ist eine mögliche Reparatur der Straßenbeleuchtung in der Straße Am Strand im Bereich des Sportplatzes Birkenallee noch zu prüfen. Außerdem ist neben den schon in der letzten Pressemitteilung mitgeteilten Straßen auch noch über die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung im Weinbergweg zu entscheiden. Der Weinbergweg wurde in der Beschlussvorlage zur Aufhebung der Grundsatzbeschlüsse im September versehentlich vergessen. Dazu gab es einen Hinweis eines Bürgers. Die Beschlussvorlage wird für den November 2018 eingereicht werden.

 

Die Arbeiten zur Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in der Friedensallee (Weinbergweg – Frühlingsstraße) laufen derzeit. Ziel ist es, die Anlage noch in diesem Jahr in Betrieb zu nehmen.

 

Wegen der Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung im Fontaneweg (Fichtestraße – Mühlenweg) gab es eine Petition der Anlieger. Eine Entscheidung konnte aufgrund eines Versehens (an der Entscheidungsvorlage fehlte der Lageplan nach einer Überarbeitung) am 18. Oktober 2018 durch die Gemeindevertretung nicht getroffen werden. Eine Entscheidung ist nun im November zu treffen.

 

Eine Reparatur der Straßenbeleuchtung in der Bansiner Allee (Puschkinstraße – Birkenallee) wird erst möglich sein, wenn in der Puschkinstraße südlich der Bansiner Allee eine neue Straßenbeleuchtung installiert wurde und der Abschnitt an dieser neuen Straßenbeleuchtungsanlage mit angeschlossen werden kann.

 

Im Ortsteil Groß Machnow konnten nun auch die restlichen Straßenlampen in der Pramsdorfer Straße nach Reparaturen wieder in Betrieb genommen werden. Hier fehlen nur noch die Straßenlampen im Kienitzer Weg und in der Mittenwalder Straße. Dazu ist es aber nötig, vorher Reparaturarbeiten in der Paul-Gerhardt-Straße und im Freiherr-von-Schlabrendoff-Weg auszuführen. Erst wenn die dortigen Leitungen einen Anschluss von weiteren Straßenabschnitten ermöglichen, können für die Mittenwalder Straße und den Kienitzer Weg Entscheidungen für die weitere Beleuchtung getroffen werden. Dies gilt auch für die Beleuchtung im Holländer Weg Richtung Friedhof nördlich des Ragower Weges.

 

Im November werden, nach den Kabelverlegungen, die beiden gemeindlichen Elektriker in der Reparatur der Beleuchtung in der Rheingoldallee / Adlerweg, im Akazienweg und im Wiesengrund tätig sein. Weiterhin sind noch offenen Reparaturarbeiten in den Beleuchtungen in der Kienitzer Straße und in der Großmachnower Allee auszuführen, sowie in der Dorfstraße in Groß Machnow im Monat November.

 

 

gez.

Rocher

 

 

Foto: © Foto: Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher