Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf - Gemeinde Rangsdorf / Jahresabschluss 2013

27.06.2018

Beschlossen durch die Gemeindevertretung am 19.04.2018

 

Die Prüfung des Jahresabschlusses 2013 wurde durch das Rechnungsprüfungsamt des Amtes Schlieben durchgeführt.

Die Prüfung ergab, dass die Ordnungsmäßigkeit der Rechnungslegung gegeben war, es keine kritischen Einzelsachverhalte im rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystem gibt und die wirtschaftlichen Verhältnisse nicht zu beanstanden sind. Der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk wurde am 28.03.2018 erteilt.

 

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 besteht aus der Ergebnisrechnung, der Finanzrechnung, den Teilrechnungen, der Bilanz und dem Rechenschaftsbericht. Diesem sind als Anlagen der Anhang, die Anlagenübersicht, die Forderungsübersicht, die Verbindlichkeitenübersicht und der Beteiligungsbericht beigefügt.

 

Zur Vermögensentwicklung und – lage der Gemeinde

 

Die Bilanzsumme beträgt      zum 31.12.2013: 58.957.479,61 €

                                               zum 01.01.2013: 58.366.594,13 €

 

Die Bilanzsumme hat sich gegenüber dem Vorjahr um insgesamt 590.885,48 € erhöht.

 

© Gemeinde Rangsdorf - Diagramm 1 zur Pressemitteilung des Bürgermeisters vom 27.06.2018

 

Zur Investitionstätigkeit der Gemeinde

 

Die Erhöhung der Bilanzsumme resultiert u.a. aus dem gestiegenen Anlagevermögen.

 

Die Investitionsschwerpunkte der Gemeinde Rangsdorf waren in 2013:

 

  • Fertigstellung der Baumaßnahme Kita Spatzennest „kleines Haus“ (Auszahlungen in Höhe von 737.546,67 € im Haushaltsjahr 2013)

  • Straßenausbau insbesondere der Ausbau und die Fertigstellung der Krumminer Straße (Auszahlungen in Höhe von 171.189,42 € im Haushaltsjahr 2013)

 

Das Umlaufvermögen beinhaltet insbesondere den Kassenbestand und das Guthaben bei Kreditinstituten i. H. v. 4.461.483,92 € zum 31.12.2013.

 

© Gemeinde Rangsdorf - Diagramm 2 zur Pressemitteilung des Bürgermeisters vom 27.06.2018

 

Zur Ertragsentwicklung und -lage der Gemeinde

 

Die Ergebnisrechnung steht im Mittelpunkt der kommunalen doppischen Haushaltswirtschaft. Sie enthält alle Ressourcenzuwächse (Erträge) und alle Ressourcenverbräuche (Aufwendungen), die im Zusammenhang mit der kommunalen Leistungserbringung entstehen. Das Jahresergebnis aus dem Saldo aller Erträge und Aufwendungen spiegelt die Entwicklung des Eigenkapitals wider.

 

Ein positives Jahresergebnis führt zu einem Zuwachs der „Rücklage aus Überschüssen“. Dies beeinflusst das Eigenkapital, daher ist das Jahresergebnis die maßgebliche Größe für den Haushaltsausgleich.

 

Der Gesamtüberschuss beträgt 1.118.457,23 €, somit ist die Haushaltslage der Gemeinde Rangsdorf bezogen auf das Jahresergebnis 2013 positiv. Dies ist auf Mehrerträge und Minderaufwendungen zurückzuführen.

 

Das außerordentliche Ergebnis i. H. v. – 1.090,42 € ist geprägt durch die außerordentlichen Erträge und Aufwendungen aus der Vermögensveräußerung.

 

Mit dem vierten doppischen Jahresabschluss konnte die Bilanzposition „Rücklage aus Überschüssen“, wie auch in den Vorjahren in Höhe des ordentlichen Jahresergebnisses 2013, um 1.119.547,65 € von 6.976.360,90 € (Jahr 2012) auf 8.095.908,55 € erhöht werden.

 

Die Entwicklung der Ertragslage der Gemeinde Rangsdorf wird im Vergleich zur Planung als positiv eingeschätzt. Es konnten 588.441,89 € Mehrerträge realisiert werden.

 

Die Erträge der Gemeinde Rangsdorf im Haushaltsjahr 2013 gliedern sich wie folgt:

 

© Gemeinde Rangsdorf - Diagramm 3 zur Pressemitteilung des Bürgermeisters vom 27.06.2018

 

Die Aufwendungen der Gemeinde Rangsdorf im Haushaltsjahr 2013 setzen sich wie folgt zusammen:

 

© Gemeinde Rangsdorf - Diagramm 4 zur Pressemitteilung des Bürgermeisters vom 27.06.2018

 

Zur Finanzentwicklung und –lage der Gemeinde

 

Die Finanzrechnung 2013 spiegelt den Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit, den Saldo aus Investitionstätigkeit und den Saldo aus Finanzierungstätigkeit wider, mündend im Bestand an Zahlungsmitteln (Kassenbestand zum Stichtag 31.12.2013). Erfasst werden jeweils nur die realen Ein- und Auszahlungen, somit wird eine Auskunft über die Liquidität gegeben.

 

Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit      1.523.624,48 €

Saldo aus Investitionstätigkeit                      - 1.483.972,58 €

Saldo aus Finanzierungstätigkeit                 -    108.525,29 €

 

Der Bestand an Zahlungsmitteln/ Kassenbestand hat sich zum 31.12.2013 um 26.721,20 € verringert. Zum Bilanzstichtag 31.12.2013 konnte ein Kassenbestand (liquide Mittel) i. H. v. 4.461.483,92 € ausgewiesen werden.

 

Die Zahlungsfähigkeit der Gemeinde war während des Haushaltsjahres 2013 jederzeit gewährleistet. Die Finanzlage wird insgesamt als gut eingeschätzt.

 

gez.

Rocher