Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Die Grippe ist da - zur aktuellen Situation im Landkreis Teltow-Fläming

Die Grippe ist da

Zur aktuellen Situation im Landkreis Teltow-Fläming - Ansteckung verhindern

 

2018 bereits 129 Influenza-Fälle gemeldet

 

Die Grippewelle der Saison 2017/2018 hat nach Definition der Arbeitsgemeinschaft Influenza in der 52. Kalenderwoche 2017 in Deutschland begonnen.

Seit Anfang Januar 2018 nehmen die nachgewiesenen und gemeldeten Grippefälle im Landkreis Teltow-Fläming zu. So wurden in der ersten Januarwoche 4, in der dritten Januarwoche 11, in der vierten Woche 42 und in der fünften Woche 64 Influenzavirus-Nachweise dem Gesundheitsamt gemeldet.

Mit Stand vom 2. Februar 2018 wurden dem Gesundheitsamt Teltow-Fläming bisher 129 Influenza-Nachweise gemeldet.

Dabei dominieren Influenza B (71 Prozent) deutlich vor der Influenza A (29 Prozent). Die Dunkelziffer der Grippeerkrankten liegt nach Schätzung des Robert-Koch-Instituts 80- bis 300-fach höher.

 

Betroffene Personen

 

Die meisten in dieser Influenzasaison (2017/2018) Erkrankten gehören zur Altersgruppe der 46- bis 65-Jährigen. Sie stellen 43,4 Prozent aller Grippepatienten.

94,6 Prozent der Patienten, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, waren nicht gegen Influenza geimpft. Zwei der Erkrankten mussten stationär behandelt werden.

 

Atemwegsinfektionen in Kitas

 

Darüber hinaus sind dem Gesundheitsamt zwei Häufungen von akuten fieberhaften Atemwegsinfektionen in Gemeinschaftseinrichtungen (Kitas) im Landkreis gemeldet worden.

 

Der Grippe vorbeugen

 

In Deutschland wird zur Vorbeugung der Grippe (saisonale Influenza) die Influenzaschutzimpfung empfohlen. Diese Schutzimpfung bietet jeder Hausarzt und der Kinderarzt an.

Was kann man außer der Influenza-Schutzimpfung noch tun, um eine Grippeerkrankung zu vermeiden?

Kein Grippeschutzimpfstoff schützt 100-prozentig vor einer Grippe. Vor allem ältere Menschen und chronisch Kranke, deren Immunsystem schwächer ist, sprechen weniger gut auf die Impfung an. Deshalb sollten zusätzlich zur Grippeschutzimpfung weitere Maßnahmen ergriffen werden. Hierzu gehören Abstandhalten zu Personen mit Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung während der Grippesaison, regelmäßiges und gründliches Händewaschen sowie eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf.

 

Kontakt: Impfstelle des Gesundheitsamtes: 03371 608 3814 oder 03371 608 3811.

 

 

Einreicher:

Katrin Melzer

Landkreis Teltow-Fläming

Kreisverwaltung / Büro der Landrätin

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1024

Fax:  03371 608-9000