Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Wer kann helfen?

29.01.2018

Die Familienangehörigen rufen zu einer Spendenaktion für die Rentnerin Frau Weber auf, die beim Großbrand ihres Einfamilienhauses in Rangsdorf ihr gesamtes Hab und Gut verloren hat. Sie lebte dort seit 54 Jahren und in weniger als 5 Minuten wurde ihr Lebenswerk komplett zerstört. Das Gebäude in der Seepromenade war am 22. Januar 2018 aus noch unbekannter Ursache komplett ausgebrannt und ist nicht mehr bewohnbar (die MAZ und der RBB berichtete). Obwohl die Feuerwehr schnell und mit mehr als 50 Kräften vor Ort war, konnte sie nicht verhindern, dass das Holzhaus komplett ausbrannte. Frau Weber konnte durch Notruf des Nachbarsjungens rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Sie konnte nur noch das mitnehmen, was sie gerade auf dem Leib trug. Alle Einrichtungsgegenstände, Bekleidung, Hausrat und persönliche Sachen fielen den Flammen zum Opfer.

 

Frau Weber ist nun erst einmal notdürftig bei Angehörigen untergebracht.  

 

Sie benötigt dringend eine kleine, barrierefreie und vor allem bezahlbare Wohnung in Rangsdorf  - wer kann hierbei helfen?

 

Kontakt: weber.rangsdorf@web.de

 

Hilfekonto:

Dymke

IBAN: DE14 7002 0300 2988 1198 91/ . / BIC: WKVBDEM1XXX

Betreff: "Hilfe Wohnungsbrand"

 

gez.

Rocher

 

Foto:

© Archiv Gemeinde Rangsdorf - Bürgermeister Klaus Rocher