Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Mitteilung des Bürgermeisters der Gemeinde Rangsdorf – Information zur Wiederinbetriebnahme der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Rangsdorf

31.08.2017

Im August konnte die Straßenbeleuchtung in verschiedenen Straßen wieder in Betrieb genommen werden. Anfang August wurden dazu wieder mit einem ausgeliehenen Bagger Kabelfehler durch Kabelneuverlegungen beseitigt. So konnten die letzten 2 Lampen im Clematisring auch wieder in Betrieb genommen werden. Nach dem Anschluss der Berliner Chaussee über den Nymphenseeweg an den neuen Straßenbeleuchtungsschrank in der Hochwaldpromenade, konnten die restlichen Lampen im Nymphenseeweg und die Lampen in der Berliner Chaussee zwischen der Kienitzer Straße und dem Nymphenseeweg in Betrieb genommen werden. In der Berliner Chaussee südlich des Nymphenseewegs wurde ein Kabelfehler neu festgestellt, sodass hier zunächst eine Kabelverlegung zwischen zwei Lampen vor einer weiteren Inbetriebnahme erfolgen muss. Ebenfalls in Betrieb genommen werden konnte, nach der Verlegung eines Kabels zwischen zwei Lampen, die Beleuchtung im Jütenweg und in der Anemonenstraße im Bereich der Kienitzer Straße. Weiterhin konnte ein Kabelfehler in der Usedomer Straße beseitigt werden, sodass die Beleuchtung nun zwischen der Krumminer Straße und der Wolgaster Straße in Betrieb genommen werden konnte. Ebenso konnten  Lampen in der Wolgaster Straße wieder angeschaltet werden. Von den 3 ermittelten Kabelfehlern in der Wolgaster Straße wurde einer beseitigt und zwei sollen im September durch Kabelneuverlegungen beseitigt werden. Außerdem konnte im Ortsteil Groß Machnow im Kranichweg eine neue Lampe aufgestellt werden.

 

Die Beleuchtung im Reihersteg östlich der Bergstraße, einschließlich der Beleuchtung in der Straße „An der Fasanerie“ und teilweise in der Straßen „Am Seekanal“ und der Rheingoldallee, wurde nach Reparaturarbeiten wieder in Betrieb genommen. Die Inbetriebnahme der Beleuchtung in den Straßen „An der Reiherbeize“ und „Im Zeisignest“ wird ohne eine Kabelneuverlegung nicht möglich sein.

 

Derzeit laufen die Arbeiten zur Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in der Friedensallee (Fischerweg - Waldhöhe), in der „Alte Jühnsdorfer Straße“, in der Clara-Zetkin-Straße (Tannenweg - Friedensallee), in der Waldhöhe (Friedensallee - Spessartweg), im Tannenweg (Waldhöhe - Fontaneweg), im  nicht ausgebauten Abschnitt des Fontanewegs und in der Ahornstraße (Waldhöhe – Weinbergweg). Diese Arbeiten sollen Mitte September abgeschlossen werden.

 

Für die Erneuerung der Beleuchtung im Kurparkring und in der Kurparkallee ist die Ausschreibung erfolgt. Der Beschluss für die Zuschlagserteilung ist für die Sitzung des Hauptausschusses am 31.08.2017 eingebracht worden, sodass die Erneuerung und Verbesserung der Straßenbeleuchtung in den beiden Straßen im September beginnen kann.

 

Durch Handschachtungen wurde in der Zwischenzeit auch ein Kabelfehler in der Dorfstraße in Groß Machnow beseitigt. Dies ist Grundlage um weitere Lampen in der Dorfstraße und in der Pramsdorfer Straße in Betrieb nehmen zu können. Nach neuer Anbindung an den neuen Straßenbeleuchtungsschrank (in der Heinestraße) konnte in der Großmachnower Straße Richtung Herweghring eine Lampe neu angeschlossen werden.

 

Schwerpunkt der Schachtarbeiten im September mit dem Minibagger soll die Beseitigung der Kabelfehler in der Wolgaster Straße sein und der der Anschluss der Lampen in der Straße „An den Vogelauen“ Richtung Gartenstraße.

 

Die gemeindlichen Elektriker sollen im September Reparaturarbeiten in der Ahornstraße, im Bereich der südlichen Hochwaldpromenade und in der Pramsdorfer Straße durchführen.

 

gez.

Rocher