Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Pressemitteilung des Landkreises Teltow-Fläming - Grippeschutzimpfung

Rangsdorf, den 26.09.2018

Wenn es wieder kälter wird, droht die Grippewelle. Im vorigen Winter sind mehr Menschen an der Grippe erkrankt als in den Jahren zuvor. Im Landkreis Teltow-Fläming wurden 2017 insgesamt 558 Influenza-Nachweise gemeldet, im Jahr 2018 waren es bisher 973.

 

Der jetzt verfügbare saisonale Grippeimpfstoff enthält Bestandteile von vier Virusstämmen. Die Kosten für diesen 4-fach Impfstoff werden von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

 

Was ist Grippe, wie wird sie übertragen?

 

Die echte Virusgrippe (Influenza) ist eine Infektionskrankheit der Atemwege, die durch bestimmte Viren (Influenzaviren) verursacht wird. Die Krankheit ist sehr ansteckend: Durch kleine Tröpfchen, die z. B. beim Husten oder Niesen entstehen, wird das Influenzavirus von Mensch zu Mensch übertragen. Wegen dieses hohen Ansteckungspotenzials kommt es vor allem in den Wintermonaten oft zu gehäuftem Auftreten von Influenzaerkrankungen (Grippe-Epidemien).

 

Was kann man gegen Grippe tun?

 

Gegen die saisonale Influenza kann man sich durch eine vorbeugende Impfung schützen. Dabei wird eine einzelne Impfdosis in den Oberarmmuskel gespritzt. Der Impfstoff ist im Allgemeinen sehr gut verträglich, das heißt, nach der Impfung treten normalerweise keine Nebenwirkungen auf. Der Impfschutz beginnt zwei Wochen nach erfolgter Impfung und hält etwa sechs Monate an.

 

Wer sollte sich schützen?

 

Im Land Brandenburg wird die Grippeschutzimpfung bei Personen aller Altersgruppen empfohlen. Besonders ratsam sind Grippeschutzimpfungen jedoch für folgende Menschen:

  • Personen über 60 Jahren,
  • Personen mit bestimmten Grunderkrankungen (insbesondere bei chronischen Erkrankungen der Atemwege oder des Herz-Kreislauf-Systems, bei Diabetes mellitus und bei Immunschwäche),
  • Personen, die in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr tätig sind (z. B. Lehrer, Pflegepersonal, Beschäftigte im Gesundheitswesen).
  • schwangere Frauen (bei ihnen verlaufen Influenza-Erkrankungen häufig besonders schwer).

 

Wo kann man sich impfen lassen?

 

Die Schutzimpfung gegen die Grippe erhalten Sie beim Hausarzt oder in der Impfstelle des Gesundheitsamtes Teltow-Fläming im Kreishaus in Luckenwalde. Zum Impfen ist unbedingt das Impfbuch mitzunehmen, damit der Arzt prüfen kann, ob weitere Impfungen (z. B. gegen Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten) fehlen oder aufgefrischt werden sollten.

Das Gesundheitsamt in Luckenwalde bietet die Grippeschutzimpfung ab 1. Oktober an, jeweils montags von 11 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr. Nähere Informationen gibt es bei der Impfstelle des Gesundheitsamtes Teltow-Fläming unter der Rufnummer 03371 608-3814.

 

Einreicher:

Heike Lehmann

Landkreis Teltow-Fläming

Kreisverwaltung / Büro der Landrätin

Öffentlichkeitsarbeit

Am Nuthefließ 2

14943 Luckenwalde

Tel:   03371 608-1023

Fax:  03371 608-9400